Beitragsseiten

 

Wann können Kinder weiterhin kostenfrei in der GKV versichert bleiben?

Bei einem Wechsel von der gesetzlichen zur privaten Krankenversicherung müssen die Kosten für den Schutz der Familie berücksichtigt werden. Denn in der PKV gibt es keine kostenfreie Familienversicherung. Ehegatten und Kinder müssen separat versichert werden. Wechselt ein GKV-Versicherter zur PKV, muss geprüft werden, ob Kinder weiterhin einen Anspruch auf kostenlose Familienversicherung beim anderen Ehepartner in der GKV haben. Bei der Prüfung der Ansprüche ist wesentlich, wer der Hauptverdiener in der Familie ist, und ob dessen Einkommen regelmäßig über der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt. Immer dann, wenn alle drei der nachfolgend aufgeführten Punkte erfüllt sind, ist eine kostenfreie Familienversicherung für Kinder in der GKV nicht möglich. Sind beispielsweise nur zwei erfüllt, wäre die kostenlose Familienversicherung der Kinder weiterhin möglich.

  • der Ehegatte des GKV-Versicherten ist PKV-versichert
  • das Gesamteinkommen des PKV-Versicherten übersteigt regelmäßig im Monat 1/12 der Jahresarbeitsentgeltgrenze (in 2014: 4.462,50 Euro bzw. 4.050,00 Euro für bereits am 31.12.2002 PKV-Versicherte)
  • das Gesamteinkommen des PKV-Versicherten liegt regelmäßig höher als das Gesamteinkommen des GKV-Versicherten

Diese gesetzliche Regelung hat zur Folge, dass Kinder in der Regel nicht beim GKV-versicherten Elternteil kostenlos mitversichert werden können. Dann besteht die Möglichkeit, Kinder entweder gegen Beitrag in der GKV freiwillig zu versichern oder eine private Krankenversicherung abzuschließen.

Sind die Eltern des Kindes nicht verheiratet, leben beispielsweise in eheähnlicher Lebensgemeinschaft, werden die oben genannten Voraussetzungen nicht geprüft. Die Prüfung wird auch dann nicht vorgenommen, wenn ein Elternteil nicht mit dem Kind verwandt ist. Für geschiedene Eltern gilt: Ab dem Zeitpunkt der rechtskräftigen Scheidung, kann die Familienversicherung in der GKV genutzt werden, wenn ein Elternteil GKV-versichert ist, gleichgültig, bei wem das Kind lebt.

 

 

 

  • Geändert am .