Veröffentlicht in Versicherungsinfos

Kfz-Versicherung

Wer braucht eine Kfz-Versicherung?

Jeder, der ein Kraftfahrzeug führt, benötigt zumindest eine Kfz-Haftpflichtversicherung, da der Gesetzgeber dies zwingend vorschreibt. Es handelt sich hier um eine gesetzliche Pflichtversicherung.

Für neuere Fahrzeuge beziehungsweise Fahrzeuge mit Wert sind Vollkaskoversicherungen sinnvoll. In der Teilkaskoversicherung lohnt es sich, aufgrund der niedrigeren Beiträge, in der Regel immer eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Dies gilt entsprechend für die Vollkaskoversicherung, in der auch selbst verschuldete Unfälle gedeckt sind. Für Fahrzeuge, die nichts mehr wert sind, ist eine Kaskoversicherung nicht unbedingt notwendig.

TippEine Insassenunfallversicherung ist meist unnötig, da Ansprüche gegen den Fahrzeughalter oder Fahrer bereits durch die Kfz-Haftpflichtversicherung gedeckt sind.

 

Die Versicherungsarten in der Kfz Versicherung

Vertragsgrundlage für die Kraftfahrtversicherung sind die AKB (Allgemeine Kraftfahrtversicherungs-Bedingungen) sowie die TB (Tarifbestimmungen in der Kraftfahrtversicherung). Sie umfassen folgende Versicherungsarten, die nach Abschluss als rechtlich selbstständige Verträge gelten.

 

 


Wann beginnt der Versicherungsschutz?

Der Versicherungsschutz beginnt grundsätzlich erst mit Einlösung des Versicherungsscheins durch Zahlung des Beitrags. Es wird jedoch bereits bei Zulassung des Kfz durch Ausstellung einer Versicherungsbestätigungskarte (VBK, Doppelkarte) eine vorläufige Deckung in der Kfz-Haftpflicht und eventuell beim Autoschutzbrief erteilt.

HinweisDie vorläufige Deckung durch eine Doppelkarte gilt nicht für die Fahrzeugversicherung (Vollkasko, Teilkasko) sowie die Kraftfahrtunfallversicherung. Benötigen Sie auch für die Kasko- und / oder Insassenunfallversicherung eine vorläufige Deckung ab Zulassung, sollten Sie bereits frühzeitig vor Anmeldung des Kfz bei Ihrem Versicherer den Antrag auf Kfz-Versicherung stellen.

Die vorläufige Deckung beginnt dann für alle Sparten am Tag der Zulassung um 0.00 Uhr und endet dann mit Einlösung des Versicherungsscheins, also mit Zahlung der Prämie.

HinweisBeachten Sie, dass die vorläufige Deckung und somit der Versicherungsschutz rückwirkend außer Kraft gesetzt werden kann, falls die Prämie nach Zugang des Versicherungsscheins nicht unverzüglich, das heißt, innerhalb von 2 Wochen, gezahlt wird. Voraussetzung ist, dass Sie die Verspätung zu vertreten haben.

 

 


Was ist unter Kontrahierungszwang (Annahmezwang) zu verstehen?

Unter Kontrahierungszwang wird die Verpflichtung eines Versicherers verstanden, Ihren Antrag auf Kfz-Haftpflichtversicherung anzunehmen. Eine Ablehnung des Antrags ist nur unter ganz bestimmten Umständen möglich, beispielsweise

HinweisDer Annahmezwang ist auf die Haftpflichtversicherung beschränkt und gilt nicht für die Voll- oder Teilkasko. Beachten Sie, dass der Versicherer mit Aushändigung der Doppelkarte Ihren Antrag noch nicht angenommen hat. Durch die Doppelkarte wird lediglich eine vorläufige Deckungszusage zur Kfz-Haftpflicht erteilt.

 

 

 


 

Wo gilt geografisch gesehen der Versicherungsschutz?

Der Geltungsbereich der Kraftfahrtversicherung ist zunächst auf Europa und die außereuropäischen Gebiete, die zum Geltungsbereich des Vertrages über die europäische Wirtschaftsgemeinschaft gehören, beschränkt.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung gilt dann die im jeweiligen Land gesetzlich vorgeschriebene Deckungssumme, jedoch mindestens die vertraglich vereinbarte.

HinweisEine Erweiterung auf andere Länder muss vereinbart werden.

 

 

 


 

Was ist die "Grüne Karte"?

In den meisten europäischen Ländern und auch anderen Staaten haben sich die Kraftfahrt-Versicherer dem Grüne-Karte-System angeschlossen. In den beteiligten Ländern existiert ein Landesbüro, das verpflichtet ist, den von einem ausländischen Fahrer angerichteten Schaden im Besuchsland zu regulieren. Das "Deutsche Büro Grüne Karte e.V." hat seinen Sitz in Hamburg.

HinweisSind Sie beispielsweise an einem Unfall mit einem ausländischen Touristen beteiligt, können Sie sich mit Ihren Schadenersatzansprüchen direkt an das "Deutsche Büro Grüne Karte e.V." wenden.

 

Deutsches Büro Grüne Karte e.V.
Glockengießerwall 1
20095 Hamburg
Tel 040 / 33440 - 0
Fax 040 / 33440 - 7040

 

 

 


Wodurch wird der Versicherungsschutz eingeschränkt?

Im Folgenden werden Ausschlüsse wiedergegeben, die den Versicherer von der Verpflichtung zur Leistung befreien, das heißt, verstoßen Sie gegen eine der genannten Obliegenheiten, erlischt der Versicherungsschutz.