Beitragsseiten

 

Was ist im Versicherungsfall zu beachten?

Der Tod des Versicherten ist unverzüglich anzuzeigen. Eine Sterbeurkunde und ein ausführliches ärztliches oder amtliches Zeugnis über die Todesursache sind einzureichen. Der Versicherer leistet dann gegen Vorlage des Versicherungsscheins, zusätzlich kann auch der Nachweis der letzten Beitragszahlung verlangt werden.

Der Inhaber des Versicherungsscheins wird vom Versicherer als berechtigt angesehen, über die Rechte aus dem Versicherungsvertrag zu verfügen, insbesondere darüber, Leistungen in Empfang zu nehmen. Der Versicherer kann aber vom Inhaber des Versicherungsscheins verlangen, seine Berechtigung nachzuweisen.

Als Versicherungsnehmer können Sie einen Bezugsberechtigten einsetzen, der die Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag erwerben soll. Hier ist zwischen widerruflichem und unwiderruflichem Bezugsrecht zu unterscheiden.

Im Gegensatz zum widerruflichen Bezugsrecht, das Sie jederzeit ändern können, kann das unwiderrufliche Bezugsrecht nur mit Zustimmung des Bezugsberechtigten aufgehoben werden.

 

 

 

  • Geändert am .