Vorsorge-Know-how: Gute Renditechancen und gleichzeitig Sicherheit mit Variable Annuities


Variable Annuities sind fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen der nächsten Generation. Sie vereinen gute Renditechancen mit hoher Garantieleistung. Während sie in den USA und anderen Ländern bereits seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich am Markt sind, bieten Versicherungsgesellschaften seit kurzem nun auch in Deutschland Variable Annuities als Möglichkeit der Altersvorsorge an. Dabei ist vor allem die flexible Produktgestaltung interessant: Zusatz- und Sonderzahlungen sind ebenso erlaubt wie Teilentnahmen des Kapitals. Wodurch sich Variable Annuities noch auszeichnen und warum es auch heute noch sinnvoll ist, auf fondsgebundene Versicherungen zu setzen, erläutert Swiss Life unter anderem im aktuellen 'Thema des Monats'.


„Wer Risiken begrenzen, aber günstige Börseneffekte mitnehmen will, für den eignen sich die sogenannten Variable Annuities“, erklärt Gert Wagner, Bereichsleiter Produktmanagement bei Swiss Life in Deutschland. „Sie zeichnen sich durch unterschiedliche Garantiekomponenten aus. So lässt sich das gewünschte Versorgungsziel sicher erreichen, z. B. eine bestimmte garantierte Rente. Und zwar selbst dann, wenn sich die Märkte, wie gerade passiert, negativ entwickeln sollten.“

Variable Annuities sind schon durch die Trennung von Kapitalanlage und Garantieabsicherung besonders attraktiv. Die Garantien liegen nämlich nicht innerhalb der Investments, sondern werden vom Versicherungsunternehmen auf Vertragsebene übernommen.

Da Variable Annuities Lebensversicherungen sind, gelten für sie dieselben steuerlichen Regelungen wie für andere Lebens- oder Rentenversicherungen. So sind – je nach Laufzeit – die Renten- bzw. Kapitalauszahlungen steuerlich begünstigt. Außerdem ist es möglich, Zusatzversicherungen, wie etwa einen Hinterbliebenenschutz, abzuschließen. 

Variable Annuities sind wie andere Fondssparprodukte auf Langfristigkeit angelegt und funktionieren auch so wie diese: Jeden Monat erwirbt der Versicherungsnehmer für einen bestimmten Geldbetrag Fondsanteile. Stehen die Kurse hoch, erhält er wenige Anteile; stehen sie beim Kauf niedrig, gibt es mehr Anteile. Geht man also davon aus, dass die Kurse wieder steigen, ist ein zwischenzeitliches Tief nicht von Nachteil – der Käufer erwirbt ja sogar mehr Anteile. 

Das aktuelle Thema des Monats im Swiss Life Vorsorge-Know-how bietet unter www.swisslife.de/vorsorge ausführliche Informationen über Variable Annuities und gibt Antworten auf Fragen wie: Was sind die typischen Merkmale des Produkts? Wie unterscheidet es sich von anderen Lebens- und Rentenversicherungen? Eignet es sich zur Altervorsorge oder ist es eher als reines Geldanlageprodukt zu sehen?