Fettnäpfchen bei der Altersvorsorge auslassen

Wer fürs Alter vorsorgen will, hat oft Angst, etwas falsch zu machen. Die Initiative "Altersvorsorge macht Schule", an der sich die Bundesregierung, die Deutsche Rentenversicherung, die Volkshochschulen und weitere Partner beteiligen, zeigt die drei häufigsten Fehler und erklärt, wie man sie vermeiden kann.

Informationen zur Altersvorsorge

  • 1. Fehler: Zu spät anfangen 
    Je früher mit der Altersvorsorge begonnen wird, desto leichter wird das Sparen. Denn: Wer früh startet, profitiert besonders vom Zinseszinseffekt. So muss insgesamt weniger gespart werden, damit im Alter eine beachtliche Summe zur Verfügung steht.
  • 2. Fehler: Alles auf eine Karte 
    Grundsätzlich gilt: Nicht nur auf eine Anlageform vertrauen. Es kommt auf den richtigen Mix an, um von den Vorteilen verschiedener Anlageformen zu profitieren und die Risiken zu minimieren.
  • 3. Fehler: Vorschnelles Ende
    Versicherungen und langfristige Sparverträge sollten - wenn möglich - nicht vorzeitig gekündigt werden. Auch wenn die finanzielle Lage das Sparen gerade nicht zulässt: Lieber den Vertag ruhen lassen als ihn ganz aufzulösen und hohe Verluste zu riskieren. Dies gilt ganz besonders für geförderte Verträge.