FwDienste

Ratgeber in Versicherungsfragen

 

Versicherungsvergleiche zur Versicherung von Lieferwagen

Im Folgenden finden Sie einige Anieter, die direkte Vergleichsrechner zur Versicherung von Lieferwagen bereitstellen.

 

HUK-Coburg Versicherungen

HUK-Coburg - privat genutzte Lieferwagen bis zu 1 Tonne Nutzlast

 

 

 

Ein Lieferwagen ist ein drei-, vier- oder sechsrädriges Kraftfahrzeug, das vornehmlich zur Güterbeförderung bestimmt ist und zu dessen Führung ein PKW-Führerschein ausreicht. Ein Lieferwagen hat eine fest eingebaute Laderaumtrennwand und davor in der Regel nur zwei Sitze. In Ausnahmefällen kann es eine zweite Reihe Sitze geben, die dann aber nur Notsitzqualität haben. Entscheidend ist die zulassungsrechtliche Einstufung als LKW und / oder die Bauform.

In Deutschland lautet die straßenverkehrsrechtliche Definition eines Lieferwagens, dass der Laderaum länger sein muss als der Fahrgastraum. Hierbei wird vom Gaspedal bis zur Innenkante der Heckklappe gemessen. Die Laderaumtrennwand muss sich näher zum Gaspedal als zur Heckklappe befinden. Bei Erfüllen dieser Vorschrift kann das Fahrzeug als LKW zugelassen werden, was bei Fahrzeugen mit Dieselmotor eine geringere Steuerbelastung bedeuten kann. Lieferwagen gelten verkehrsrechtlich als LKW und dürfen daher beispielsweise an Sonntagen keine Anhänger ziehen (Sonntagsfahrverbot für LKW mit Anhänger). Als äußeres Unterscheidungsmerkmal haben manche Lieferwagen eine Blechfüllung statt Glas in den hinteren Türen und an Stelle der hinteren Seitenscheiben.

 Weiterführende Informationen zur Kfz-Versicherung finden Sie auf unseren Infoseiten.