Beitragsseiten

Was ist nicht versichert?

Es ist nicht nur wichtig zu wissen, welche Gefahren die Wohngebäudeversicherung absichert, sondern auch welche Ausschlüsse die VGB vorsehen. Grundsätzlich nicht versichert sind das vorsätzliche oder grob fahrlässige Verhalten des Versicherungsnehmers. Des Weiteren Schäden durch Kriegsereignisse jeder Art, innere Unruhe, Erdbeben oder Kernenergie. Erdbeben kann jedoch als Elementarschaden gegen Mehrbeitrag mitversichert werden.

Bei den versicherten Gefahren Brand / Blitzschlag / Explosion / Implosion sind ausgeschlossen:

  • Nutzwärmeschäden
    Nutzwärmeschäden sind beispielsweise Schäden durch Ruß an der Tapete oder Wand durch einen Ölofen. Durch Vereinbarung können diese Schäden jedoch eingeschlossen werden.

     
  • Sengschäden
    Sengschäden, die etwa durch Funkenflug aus einem offenen Kamin oder durch Zigarettenglut auf Möbel oder Teppich entstehen.

     
  • Kurzschluss- und Überspannungsschäden, wenn der Blitz außerhalb des Gebäudes einschlägt
    Diese Schäden sind in einigen neueren VGB mit begrenzter Entschädigung eingeschlossen und können gegen Mehrbeitrag auch höher versichert werden.

Ausgeschlossen bei den versicherten Gefahren Leitungswasser, Rohrbruch, Frost, Sturm und Hagel sind Schäden, die vor Bezugsfertigkeit des Hauses oder bei Umbauarbeiten entstehen. Wird durch Sturm beispielsweise das noch nicht fertig gestellte Dach abdeckt, wird der Schaden nicht ersetzt.

Ausschlüsse bei der versicherten Gefahr Leitungswasser sind:

  • Plansch- oder Reinigungswasser
    Hierunter fällt beispielsweise der umgekippte Putzeimer, der Schäden am Teppichboden verursacht.

     
  • Grundwasser, Hochwasser, Witterungsniederschläge oder hierdurch verursachter Rückstau
    Aufsteigendes Grundwasser durch heftigen Regen etwa ist ausgeschlossen.

     
  • Öffnen der Sprinkler bei Brand oder bei Reparaturarbeiten an der Sprinkleranlage
    Öffnet sich bei Reparaturarbeiten ein Sprinkler sind die entstehenden Schäden nicht versichert.

     
  • Erdfall oder Erdrutsch
    Diese Gefahren sind über eine Elementarschadenversicherung abzudecken. Ist Leitungswasser jedoch Ursache für den Erdrutsch, sind die entstehenden Schäden gedeckt.

     
  • Schwamm
    Schwammbildung durch stete Mauerfeuchtigkeit ist ausgeschlossen.

Bei der versicherten Gefahr Rohrbruch sind ausgeschlossen:

  • Erdfall und Erdrutsch
    Auch hier sind diese Gefahren über eine Elementarschadenversicherung abzudecken. Ist Leitungswasser jedoch Ursache für den Erdrutsch, sind die entstehenden Schäden gedeckt.

Ausschlüsse bei den versicherten Gefahren Sturm und Hagel sind:

  • Sturmflut, Lawinen und Schneedruck
    Diese Gefahren sind über eine Elementarschadenversicherung abzudecken.

     
  • Eindringen von Regel, Hagel, Schnee oder Schmutz durch nicht ordnungsgemäß geschlossene Fenster, Außentüren oder andere Öffnungen
    Dringt Regen beispielsweise in ein in Kippstellung befindliches Fenster ein, sind die entstandenen Schäden nicht gedeckt.

 

 

  • Geändert am .