Beitragsseiten

 

Leistungskriterien für den stationären Bereich

Krankenhausklasse
Wählen können Sie zwischen dem Einbett-, Zweibett und Mehrbettzimmertarif. Der Einbettzimmertarif garantiert Ihnen, dass Sie durch keine Zimmergenossen gestört werden. Dieser Luxus ist natürlich mit einem entsprechend hohen Beitrag zu bezahlen.
Stört es Sie nicht mit anderen Kranken in einem Zimmer untergebracht zu werden, so können Sie die Regelleistung im Mehrbettzimmer versichern.
Die Unterbringung im Zweibettzimmer mit Chefarztbehandlung stellt den Mittelweg in Komfort und Beitrag dar.

Tipp Beachten Sie, dass es Versicherer gibt, die alle drei Tarife (Ein-, Zwei- und Mehrbett) bieten und Versicherer die nur zwei Tarife (Ein- oder Zweibett und Mehrbett) anbieten. Möchten Sie also unbedingt im Einbettzimmer untergebracht werden, achten Sie darauf, dass Sie auch tatsächlich einen reinen Einbettzimmertarif versichern.

Legen Sie besonderen Wert auf die Chefarztbehandlung, können Sie dennoch den Mehrbettzimmertarif nutzen, denn einige Versicherer bieten im stationären Bereich ein Tarifsplitting an, also die Regelleistung im Mehrbettzimmer und darüber hinaus die Chefarztbehandlung.

Ist bei Verzicht auf Wahlleistungen ein Ausgleich vorgesehen?
Einige Versicherer sehen bei Verzicht auf Wahlleistungen (z.B. Unterkunft im Mehrbettzimmer und/oder ohne Privatarzt) ein Ersatz-Krankenhaustagegeld (EKHT) in unterschiedlicher Höhe vor.

Ist der Rücktransport aus dem Ausland mitversichert?
Sind Sie des Öfteren im Ausland, sollten Sie die Versicherungsbedingungen auf dieses Kriterium prüfen. Denn einige Versicherer übernehmen die Rücktransportkosten in keinem Fall, während andere die Überführung voll oder zumindest teilweise übernehmen.

Werden Krankentransporte zum Krankenhaus erstattet?
Medizinisch notwendige Hin- und Rücktransporte werden normalerweise erstattet; einige Versicherer leisten jedoch nur für Transporte in das nächstgelegene Krankenhaus beziehungsweise schränken die Entfernung ein.

Ist eine stationäre Kurbehandlung (Rekonvaleszenz) mitversichert?
Einige Versicherer erstatten ambulante Kuren nicht, andere leisten beispielsweise alle 3 Jahre und weitere bieten separat abzuschließende Kurtarife an.

 

 

 

  • Geändert am .