Beitragsseiten

In welche Schadenfreiheitsklasse werden Sie bei erstmaligem Abschluss eines Kfz-Vertrages eingestuft?

Stellen Sie als Anfänger erstmals einen Antrag, werden Sie zunächst in die Klasse 0 (95 % für Pkw / 90 % für Krafträder) eingestuft ("echter Anfänger"). Unter bestimmten Umständen kann die Einstufung jedoch auch bereits in die SF-Klasse ½, die SF-Klasse 2 oder sogar die SF-Klasse 4 erfolgen. Fragen Sie Ihren Versicherer, ob dieser die nachstehend genannten Regelungen auch anwendet.

Einstufung in die SF-Klasse ½ nach der:

  • Zweitwagenregelung
    Voraussetzung für die Zweitwagenregelung ist, dass Sie für einen Pkw bereits einen Vertrag bei dem Versicherer abgeschlossen haben, der in die SF-Klasse ½ oder höher eingestuft ist.

     
  • Ehegattenregelung
    Hier wird vorausgesetzt, dass der Ehepartner oder der mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Lebenspartner bereits einen Pkw-Vertrag bei dem Versicherer hat, der in die SF-Klasse ½ oder höher eingestuft ist.

     
  • Eltern-Kind-Regelung
    Diese Regelung wird angewendet, wenn Ihr Vater oder Ihre Mutter bereits einen Vertrag bei dem Versicherer hat, der in die SF-Klasse ½ oder höher eingestuft ist.

     
  • Führerscheinregelung
    Die Führerscheinregelung kann angewandt werden, wenn Sie nachweisen, dass Sie seit mindestens 3 Jahren eine gültige Fahrerlaubnis besitzen. Der Führerschein muss in einem EU-Staat erworben worden sein. Als Nachweis wird eine Kopie Ihres Führerscheins verlangt.
     

Sondereinstufung in die SF-Klasse 2 bzw. SF-Klasse 4 nach der:

  • verbesserten Zweitfahrzeugregelung
    Damit die verbesserte Zweitfahrzeugregelung angewandt werden kann, sind zusätzliche Voraussetzungen zu erfüllen. Zunächst müssen Sie oder Ihr Ehepartner bzw. der mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Lebenspartner bereits einen Vertrag für einen Pkw bei dem Versicherer haben, der mindestens in der SF-Klasse 2 ist. Haben Sie einen Pkw-Vertrag mit der SF 2 wird ihr Zweitwagen ebenfalls in die SF 2 eingestuft, hat Ihr Erstwagen bereits die SF 4, erhält der Zweitwagen auch die SF-Klasse 4. Auch für ein Kraftrad muss ein Pkw-Erstvertrag vorliegen, ein Kraftrad-Erstvertrag genügt nicht.

    Eine weitere Voraussetzung ist, dass beide Fahrzeuge nur von Fahrern über 23 Jahren genutzt werden dürfen und die Nutzung überwiegend privat sein. Eventuell sind weitere Voraussetzungen zu erfüllen, die Sie mit Ihrem Versicherer abklären müssen.

 

 

  • Geändert am .