Beitragsseiten

Änderungen bei Lebensversicherungen und privaten Rentenversicherungen, die vor 2005 abgeschlossen wurden

Die Steuerfreiheit für Erträge aus Kapitallebensversicherungen und privaten Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht, die vor 2005 abgeschlossen wurden, bleibt erhalten. Kapitalisieren Sie also diese Versicherungen, bleiben die Erträge steuerfrei.

Wählen Sie am Ende der Laufzeit einer privaten Rentenversicherung die monatliche Rentenzahlung, erfolgt die Besteuerung wie bislang mit dem Ertragsanteil. Erfreulicherweise wurden die Ertragsanteile deutlich herabgesetzt, wie Sie folgender Tabelle entnehmen können:

Alter bei Rentenbeginn
50
55
60
61
62
63
64
65
Ertragsanteil in % der Rente nach altem Recht
43
38
32
31
30
29
28
27
Ertragsanteil in % der Rente nach neuem Recht
30
26
22
22
21
20
19
18

Um die Steuervorteile weiterhin nutzen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Laufzeit muss mindestens 12 Jahre betragen.
     
  • Es müssen mindestens 5 Jahre lang Beiträge gezahlt werden.
     
  • Der Todesfallschutz muss mindestens 60% der Beitragssumme betragen.
     
  • Der Vertrag muss bis zum 31. Dezember 2004 vom Versicherer angenommen worden sein.
     
  • Es muss mindestens ein Beitrag bis zum 31. Dezember auf dem Konto des Versicherers gebucht worden sein.
     

Handeln Sie also frühzeitig, falls Sie die weiterhin geltenden Steuervorteile nutzen wollen. Stellen Sie Ihren Antrag nicht erst Mitte Dezember, den der Versicherer wird zunächst prüfen, ob er den Antrag auf Kapitallebensversicherung aufgrund ihrer Gesundheitsangaben überhaupt annimmt.

Möglicherweise verlangt er einen Beitragszuschlag oder er lehnt die Versicherung ganz ab und Sie müssen einen neuen Antrag bei einem anderen Versicherer einreichen. Zudem ist gegen Ende des Jahres mit einer verstärkten Nachfrage zu rechnen. Außerdem muss in 2004 noch mindestens ein Beitrag auf dem Konto des Versicherers eingegangen sein. Erhalten Sie ihre Versicherungspolice erst am 30. Dezember und überweisen noch am gleichen Tag, kann es passieren, dass der Beitrag erst am 03. Januar 2005 dem Konto des Versicherers gutgeschrieben wird. Der Steuervorteil wäre dann weg.

TippVereinbaren Sie eine Dynamisierung. Obwohl diese automatischen Beitragserhöhungen zur angemessenen Anpassung der Alters- und Hinterbliebenenversorgung versicherungstechnisch als Neuvertrag gelten, bleibt dies steuerlich auch nach neuem Recht ohne Nachteil. Sichern Sie sich damit eine höhere steuerfreie Ablaufleistung.

Möchten Sie die Versicherungssumme ihres laufenden Vertrages vor dem 31.12.2004 aufstocken, bleibt auch die Erhöhung steuerbegünstigt. Voraussetzung ist jedoch, dass die Restlaufzeit des Vertrages noch mindestens 12 Jahre erreicht.

Zur steuerlichen Berücksichtigung der Beiträge siehe Kapital Sonderausgaben.

  • Geändert am .