Verbundene Wohngebäudeversicherung: Sorgenkind der Branche (Versicherungsmagazin)

Der kontinuierlich steigende Schadenaufwand in der Elementarschadenversicherung macht den Schaden- und Unfallversicherern zu schaffen. Seit längerem würden jährlich durchschnittlich 400 Millionen Euro mehr an Prämie benötigt, um zu einem ausgeglichenen Ergebnis zu kommen. Da dies nicht zu schaffen ist, summierte sich der versicherungstechnischer Verlust in der verbundenen Wohngebäudeversicherung (zu der die Elementarversicherung gehört) in den vergangenen zehn Jahren auf inzwischen vier Milliarden Euro ...

Artikel lesen