Urteil zur Umorganisation bei Solo-Selbstständigen (Versicherungsmagazin)

Hier braut der Chef noch selbst, heißt es in einer bekannten Bierwerbung. Doch was tun, wenn der Boss plötzlich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr selbst Hand anlegen kann? Hier hilft die Berufsunfähigkeitsversicherung und zahlt zumeist ab 50 Prozent Invalidität die versicherte Rente. Da dies für den Versicherer im Ernstfall ein teures Vergnügen wird, schauen die Sachbearbeiter sehr genau hin und verweisen den Betriebsinhaber nicht selten darauf, die Firma so umzuorganisieren, dass er noch kaufmännische Tätigkeiten verrichten und somit weiterarbeiten kann ...

Artikel lesen