Unfall nach Ausweichmanöver: Versicherung muss zahlen (Hamburger Abendblatt)

Weicht ein Autofahrer einem Reh aus und kommt es dadurch zu einem Verkehrsunfall, hat die Versicherung des Fahrzeughalters die Kosten dafür zu übernehmen. Das gilt auch dann, wenn sich das Tier dabei nicht auf der Fahrbahn befunden hat und einfaches Weiterfahren möglicherweise zu gar keinem Zusammenstoß geführt hätte. Das hat jetzt das Amtsgericht München in einem Urteil entschieden (Az. 345 C 3874/08) ...

Artikel lesen