Tierhalterhaftung auch bei Verrichtungen an dem Tier aufgrund vertraglicher Absprache (Anwalt.de)

Rechtsgebiete: Schadensersatz- & Schmerzensgeldrecht, Recht rund ums Tier
Ein Teil der Rechtsprechung hat eine Tierhalterhaftung nach § 833 BGB dann grundsätzlich als ausgeschlossen angesehen, wenn sich der Geschädigte, etwa ein Tierarzt oder Hufschmied, der Tiergefahr aus beruflichen Gründen vorübergehend ausgesetzt hatte, ohne die vollständige Herrschaft über das Tier zu übernehmen. Dem hat der Bundesgerichtshof als das höchste Zivilgericht mit einem nunmehr veröffentlichten Urteil vom 17.3.2009 (VI ZR 166/08) eine Absage erteilt. ...

Artikel lesen