Signal Iduna: Konzern geht mit Deutscher Ring Krankensparte zusammen - Versicherer fusionieren und stärken Standort (Hamburger Abendblatt)

Die neue Gruppe hat in Hamburg rund 3500 Beschäftigte. Kündigungen soll es nicht geben.
Inmitten der Querelen mit dem Baloise-Konzern aus der Schweiz hat die Deutscher Ring (DR) Krankenversicherung eine neue Heimat gefunden: Das Hamburger Unternehmen schließt sich zum 1. April mit der Versicherungsgruppe Signal Iduna mit Doppelsitz in Dortmund und Hamburg zusammen. Dies stärke den Standort Hamburg und biete "neue Optionen, gefährdete Arbeitsplätze in der Unternehmensgruppe Deutscher Ring zu retten", sagte Wolfgang Fauter, Chef der DR Krankenversicherung ...

 

Artikel lesen

  • Erstellt am .