Veröffentlicht in Pressespiegel

Allianz Leben verliert vor Gericht gegen die Verbraucherzentrale Hamburg

Die Allianz Leben verliert vor Gericht gegen die Verbraucherzentrale Hamburg und muss ihre Kunden jetzt aktiv über falsche benachteiligende Klauseln aufklären. Konkret geht es um Lebensversicherungen, die zwischen 2001 und 2007 abgeschlossen und dann gekündigt wurden. Bereits in früheren Prozessen urteilte der BGH, dass die Rückkaufswerte zu niedrig angesetzt waren und den Kunden daher mehr Geld zustand. Doch wie die Versicherten von ihrem Anspruch erfahren sollten, klärten die Richter nicht. Gegen diesen Vorteil der Versicherer klagte die Verbraucherzentrale Hamburg und bekam nun vor dem Landgericht Stuttgart recht (Az.: 11 O 298/13).

Die Richter urteilten, dass die Allianz die betroffenen Kunden von sich aus aufklären muss …

Artikel der Frankfurter Allgemeinen lesen

Weiterführende Informationen zur Lebensversicherung sowie ein Vergleich von Kapital-Lebensversicherungen erhalten Sie auf unseren Seiten.