Gesetzliche Unfallversicherung gilt nicht in der Zigarettenpause

Nach einem Urteil des Sozialgericht Berlin (Aktenzeichen: S 68 U 577/12) ist derjenige nicht unfallversichert, der seine Arbeit wegen einer Zigarettenpause unterbricht. Im konkreten Fall hatte eine Pflegerin geklagt, die auf dem Rückweg von der Zigarettenpause gestützt und sich den Arm gebrochen hatte. Die Berufsgenossenschaft erkannte dies nicht als Arbeitsunfall an ...

Artikel lesen

Weiterführende Informationen zur Unfallversicherung und ein Vergleich privater Unfallversicherungen finden Sie auf unseren Seiten.