Die "schwarze Liste" der Versicherer wird jetzt transparent (Versicherungsmagazin)

Volle fünfzehn Jahre besteht das Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft "HIS" bereits. Doch erst seit heute erhalten Versicherte unter bestimmten Voraussetzungen Auskunft, ob und in welcher Form Daten über sie in der "schwarzen Liste" der Assekuranz gespeichert wurden.
Das "HIS" - im Branchenjargon spricht man hier von einer "schwarze Liste" - wurde von der Versicherungswirtschaft gemeinsam mit den Datenschutzaufsichtsbehörden erarbeitet und in den frühen neunziger Jahren angelegt. Die Daten-Liste umfasst mittlerweile 9,5 Millionen Einträge über Vorkommnisse, die einzelnen Versicherern bei ihren Kunden während der Antragsarbeitung oder im Leistungsfall in den vergangenen Jahren bitter aufstießen. So landen jährlich etwa 1,8 Millionen Namen in dieser Versicherungs-Betrugs-Kartei ...

Artikel lesen