DEVK fährt im Kfz-Geschäft Verluste ein

Die DEVK hat die Finanzkrise gut überstanden und die Einnahmen wuchsen im Jahr 2009 deutlich. Jedoch hat der Versicherer in der Kfz-Sparte ein Problem, trotz wachsenden Geschäfts fährt das Unternehmen hier Verluste ein. Dies geht aus der Bilanz für 2009 hervor, die der Vorstandschef der DEVK, Friedrich Gieseler, am Dienstag vorlegte. Die Beitragseinnahmen des Konzerns wuchsen um 8,7 Prozent auf gut 2,3 Milliarden Euro und mit circa 1,8 Millionen neu abgeschlossener Verträge wurde ein Vertriebsrekord erreicht ...

Artikel lesen