Berufsunfähigkeitsversicherung: Lieber halb geschützt als gar nicht? (Welt Online)

Am Anfang ihres Berufslebens, das gibt Cordula Arnhold offen zu, hat sie sich für das Thema Berufsunfähigkeit "nicht wirklich" interessiert. Als dann jedoch vor ein paar Jahren, inzwischen war sie fast Mitte 40, ihre Ehe geschieden wurde und sie sich für die Absicherung ihrer Arbeitskraft zu interessieren begann, war es für sie zu spät. Über 200 Euro hätte sie monatlich für einen Schutz aufbringen müssen, zu viel für ihr Sekretärinnengehalt ...

Artikel lesen