Anlegerbetrug: Trotz Warnung betrieb Ergo Millionengeschäfte mit Infinus

Trotz mehrfacher Warnungen hat der Versicherungskonzern Ergo noch bis in den Herbst 2013 hinein Millionengeschäfte mit der Dresdener Skandalfirma Infinus betrieben. Dies geht aus einem Bericht von "Handelsblatt Live" hervor, der sich auf einen Berichtsentwurf der Ergo-Konzernrevision und Aussagen beteiligter Personen beruft. Laut Staatsanwaltschaft baute Infinius mit Geldern der Ergo ein Provisionskarussell auf, mit dem Anleger betrogen worden sein sollen. Dies war der Ergo bereits seit 2002 bekannt, nachdem die Ergo-Tochter Victoria Leben einen Detektiv beauftragt hatte, das Geschäftsmodell eines Unternehmens der Infinius-Gruppe zu untersuchen. Der Detektiv warnte: Es könne sich um Geldwäsche handeln.

Weiterlesen: Anlegerbetrug: Trotz Warnung betrieb Ergo Millionengeschäfte mit Infinus

Telematik-Tarife in der Kfz-Versicherung: Lohnt sich das?

Der erste Kfz-Versicherer in Deutschland, die S-Direkt, bietet ihren Kunden seit Anfang 2014 einen sogenannten Telematik-Tarif an. Dazu muss sich der Kunde eine kleine Box ins Auto einbauen lassen, die dann fortwährend Daten zum Fahr­verhalten sammelt und daraufhin Punkt­werte errechnet. Der Versicherer belohnt vorsichtige Fahrer dann mit einem Preis­nach­lass. Doch welche Daten werden gesammelt und lohnt sich die mögliche Beitragsersparnis überhaupt?

Weiterlesen: Telematik-Tarife in der Kfz-Versicherung: Lohnt sich das?

Altersvorsorge: Ausreichend vorgesorgt nur bei frühem Beginn

Wer früh mit der eigenen Altersvorsorge beginnt, hat einen entscheidenden Vorteil. Eigentlich ist es ziemlich logisch und sollte allgemein bekannt sein: Wer früh mit dem Sparen startet, nutzt die enorme Wirkung des Zinseszinseffektes. Wie groß die Unterschiede sein können zeigt eine Grafik des manager magazins und eine einfache Rechnung.

Weiterlesen: Altersvorsorge: Ausreichend vorgesorgt nur bei frühem Beginn

Finanzministerium: Neue Regeln für Lebensversicherer

Das Finanzministerium plant eine Gesetzesnovelle mit der sichergestellt werden soll, das die 90 Lebensversicherer ihren Garantieverpflichtungen auch langfristig nachkommen können. Die Bundesbank hatte bereits gewarnt, dass durch die anhaltende Niedrigzinsphase rund ein Drittel der Unternehmen in Schwierigkeiten geraten könnten.

Weiterlesen: Finanzministerium: Neue Regeln für Lebensversicherer

HUK-Coburg plant eigene Autowerkstätten

Die HUK-Coburg will den Autoherstellern Konkurrenz machen. Künftig will sie auch Serviceleistungen für Fahrzeuge anbieten. Ein Sprecher der HUK-Coburg bestätigte, dass es Überlegungen gäbe, in das Geschäft mit der Wartung von Autos und normalen Reparaturen einzusteigen. Schon heute betreibt die HUK-Coburg ein Netz mit etwa 1.300 Vertragswerkstätten. Kunden der HUK-Coburg haben die Möglichkeit bei Abschluss des Tarifs Kasko Select einen Rabatt von 20 Prozent auf den Beitrag zu erhalten. Damit stimmen sie zu, Kasko-Schäden in einer Vertragswerkstatt regulieren zu lassen. Ein gutes Geschäft sowohl für den Versicherer als auch den Kunden.

Weiterlesen: HUK-Coburg Versicherer plant eigene Autowerkstätten