Zielgerichtet zur rentablen Altersvorsorge

Direkte Vergleiche zeigen am besten, welches Produkt sich wirklich lohnt


Wer die individuell passende Altersvorsorge sucht, sollte mehrere Angebote bei verschiedenen Anbietern einholen. Wie sich etwa die Rentabilität unterschiedlicher Produkte vergleichen lässt, erläutert die Initiative "Altersvorsorge macht Schule", an der sich die Bundesregierung, die Deutsche Rentenversicherung und weitere Partner beteiligen. 


Zwei Wege führen zu gut vergleichbaren Produktempfehlungen: Der eine geht vom gewünschten Sparziel aus. Vor dem Gespräch mit verschiedenen Anbietern klärt der Vorsorger für sich, wie viel Kapital er im Alter voraus-sichtlich brauchen wird ("Vorsorgebedarf") und wann er in Rente gehen möchte. Die Frage an den Anbieter und das Produkt, das er empfiehlt, kann dann lauten: Wie viel muss ich ab sofort in meine Altersvorsorge investieren, um ab 67 Jahren eine monatliche Extra-Rente von 300 Euro herauszubekommen? Beim anderen Weg legt der Vorsorger einen Betrag fest, den er realistischer-weise für die Altersvorsorge aufbringen kann. Dem Berater kann er dann zum Produkt die Frage stellen: Wie viel bekomme ich mit 67 Jahren an monatlicher Rente heraus, wenn ich ab sofort monatlich 75 Euro in meine Altersvorsorge investiere? 


Egal, welche der beiden Fragen man den Anbietern stellt: Liegen die Rechenbeispiele zu allen empfohlenen Verträgen nebeneinander, zeigt sich, welches Angebot tatsächlich attraktiv sein könnte und welches sich weniger lohnt. Neben der Rentabilität einer Altersvorsorge zählt bei der Auswahl aber auch der eigene Sicherheitsbedarf bei der Geldanlage. "Altersvorsorge macht Schule" rät deshalb, jedes Produkt zudem auf seine Risiken hin abzuklopfen. 


Ausführliche Informationen zu allen Fragen der Altersvorsorge gibt es in den Kursen von "Altersvorsorge macht Schule", die bundesweit an den Volkshochschulen stattfinden. Alle Infos und Termine unter www.altersvorsorge-macht-schule.de.