Weltweit abgesichert für Job und Studium

Ein längerer Auslandsaufenthalt ist für viele junge Leute selbstverständlich - sei es zum Studium oder wegen eines attraktiven Jobs. Die passende Police, das Reiseversicherungs-Paket "YoungTravel Work&Learn", können sie jetzt online unter allianz.de/start abschließen.

Immer mehr Deutsche studieren im Ausland: Nach Daten des Statistischen Bundesamts stieg die Zahl innerhalb von zehn Jahren um rund 60 Prozent auf 83.000 Studenten in 2006. Die meisten studieren in den Niederlanden, in Großbritannien und in Österreich. Nicht-EU-Länder wie Australien und China sind im Kommen. Mit den Erfahrungen in anderen Ländern wollen junge Menschen ihren Horizont erweitern sowie Fremdsprachenkenntnisse vertiefen, um sich später im Beruf von der Konkurrenz abzuheben und bessere Karrierechancen zu haben.

Die üblichen Urlaubsversicherungen gelten in der Regel maximal sechs Wochen im Jahr. Jeder längere Auslandsaufenthalt muss speziell versichert werden. "Junge Leute wollen mobil sein und sich gleichzeitig sicher fühlen. Für diese Zielgruppe haben wir ein flexibles Reiseversicherungspaket entwickelt", sagt Dr. Peter Haueisen, Leiter Marktmanagement der Allianz Deutschland AG.

Unverzichtbar: Auslandsreise-Krankenversicherung

Das Basispaket "YoungTravel Work&Learn" enthält zwei Versicherungsbausteine mit weltweitem Schutz und kann um weitere Komponenten flexibel erweitert werden. Der Kunde kann frei zwischen einer Auslandsreisekranken-, Haftpflicht-, Unfall-, Rechtsschutz-, Reiserücktritt- und/oder Reisegepäckversicherung wählen.

Das Basispaket sollte wenigstens eine Auslandsreise-Krankenversicherung umfassen. Denn auch im europäischen Ausland kommt die gesetzliche Krankenkasse nicht immer in vollem Umfang für medizinisch notwendige Leistungen auf. Kosten für einen Krankenrücktransport nach Deutschland werden in der Regel nicht übernommen. Außerhalb Europas, beispielsweise in Australien oder in den USA, zahlt die gesetzliche Krankenversicherung nicht für Behandlungen.

Bestehenden Versicherungsschutz prüfen, online abschließen

Wer bereits eine Haftpflicht-, Unfall- oder Rechtsschutzversicherung hat, sollte prüfen, ob ausreichend Schutz auch im Ausland besteht. Eine Haftpflichtversicherung sollte unbedingt mit im Gepäck sein. Wer einen anderen verletzt oder dessen Eigentum beschädigt, haftet dafür in unbegrenzter Höhe mit seinem gesamten Vermögen. Das Basispaket mit einer Auslandsreise-Krankenversicherung und einer Haftpflichtversicherung kostet rund 39 Euro im Monat.

Ein Unfall passiert im Ausland genauso unerwartet wie zu Hause. Eine Unfallversicherung ist daher ratsam. Eine Rechtsschutzversicherung ist besonders außerhalb Deutschlands sinnvoll. Da man die Gesetze im Ausland oftmals nicht kennt, kann es schnell zum Streitfall kommen. Es werden unter anderem die Kosten für einen Anwalt und einen Dolmetscher übernommen.

Zielgruppe 18- bis 39-Jährige

"Young Travel Work&Learn" richtet sich an Reisende zwischen 18 und 39 Jahren. Die Laufzeit ist zwischen zwei und 24 Monaten variabel wählbar. Unter der Notfallrufnummer 01802-150040 erhalten Versicherte zusätzlich weltweit und rund um die Uhr Unterstützung, wenn etwa die Reise-Dokumente verloren gehen oder ein Krankenrücktransport organisiert werden muss. Für kurze Urlaubsreisen bis zu sechs Wochen gibt es außerdem "YoungTravel Holiday": Für 17,50 Euro im Jahr enthält das Paket eine Auslandsreise-Kranken-, eine Unfall- und eine Rechtsschutz-Versicherung.

Und so schnell geht es: Heute "Young Travel" unter www.allianz.de/start online abschließen, den Versicherungsschein herunterladen und schon morgen kann es losgehen. Ab 2010 erhält man das neue Auslandsreise-Versicherungspaket auch in den rund 10.000 Allianz Agenturen.

Diese Aussagen stehen unter dem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen der Allianz AG.