Vorsicht bei der Windschutzscheibenreparatur vor Abzockern

Wiesbaden (ots) – Vieles wird versprochen bei der Reparatur von Windschutzscheiben – kostenlos soll sie sein und ohne, dass die vereinbarte Selbstbeteiligung in der Teilkasko anfällt. So oder ähnlich lauten immer wieder die Versprechungen von Werkstätten und Reparaturfirmen, die ihre Dienste auf den Parkplätzen großer Super- oder Baumärkte anbieten. „Ganz ohne Kosten und ihre Windschutzscheibe ist wie neu!“ – auf dieses Angebot sollten Autofahrer nicht hereinfallen.

Infos zur Autoversicherung der HUK-Coburg

Diese verlockenden Angebote bringen meist eine Menge Ärger:

 

  • Des öfteren  werden die Reparaturen unsachgemäß ausgeführt oder sie sind nicht nötig
  • Nicht alle Schäden an der Windschutzscheibe sind versichert, wie zum Beispiel sehr kleine abgeplatzte Stellen
  • Reparaturen im Sichtbereich des Fahrers oder auch Ausbesserungen größerer Beschädigungen sind eigentlich nicht erlaubt – hier ist ein Auswechseln der ganzen Scheibe notwendig
  • Versicherer erlassen die Selbstbeteiligung in der Regel nur, wenn der Schaden vor einer Reparatur gemeldet wurde
  • Einige Versicherer bieten Kfz-Versicherungen mit Werkstattbindung an. In diesen Fällen muss  die Windschutzscheibe in einer Vertragswerkstatt des Versicherers repariert werden

In diesen und weiteren Fällen bleibt der Autofahrer dann auf seinen Kosten sitzen.