Statement einer Sprecherin von Deutscher Ring Sach und Leben

Hamburg (ots) - "Wir haben die Ankündigung von Signal Iduna und DR Kranken zur Kenntnis genommen. An unserer Strategie für den deutschen Markt ändert der geplante Zusammenschluss der beiden Gesellschaften nichts.

Die DR Sach und die DR Leben stehen nicht zum Verkauf. Die Bâloise-Gruppe will in Deutschland wachsen und nicht schrumpfen. Die Bâloise-Gesellschaften kontrollieren über die Deutscher Ring Beteiligungsholding 50,1 Prozent der Stimmen an der OVB. Auch daran wird sich nichts ändern. Seit letzter Woche sind nun auch die vier Vorstände der DR Sach und DR Leben zusätzliche Geschäftsführer der Beteiligungsholding."

  • Erstellt am .