Riester: Zulagenantrag für 2007 nur noch bis Jahresende möglich

Nach wie vor vergessen viele Riester-Sparer, ihre Zulagen zu beantragen. Ein großer Fehler, denn dadurch verschenken sie bares Geld. Nur noch bis Ende dieses Jahres kann der Zulagenantrag für 2007 gestellt werden - sonst entfällt die staatliche Förderung für diesen Zeitraum.

Riester-Renten im Vergleich

Es gibt zwei Verfahren, seine Zulagen zu bekommen: Entweder beantragt der Riesterer die Zulage selbst jedes Jahr erneut. Der Antrag wird ihm dann von seinem Anbieter jährlich zugeschickt. Oder aber er erteilt seinem Anbieter eine Vollmacht, die Zulagen in den Folgejahren automatisch für ihn zu beantragen. Dazu muss er nur einmalig einen Dauerzulagenantrag ausfüllen. Das erspart viel Zeit und Arbeit. Allerdings muss der Riester-Sparer dennoch daran denken, seinem Anbieter alle beruflichen oder familiären Änderungen direkt zu melden.

Das Ausfüllen des Zulagenantrags lohnt sich. Denn der Staat fördert die Riester-Rente mit bis zu 154 Euro Grundzulage und 185 Euro Zulage je Kind; für ab 2008 geborene Kinder gibt es sogar bis zu 300 Euro jährlich. Die Beantragungsfrist dafür beträgt zwei Jahre.