Reiseversicherungen: Komplettpakete enthalten oft unnötige Versicherungen

Die Reiserücktrittskostenversicherung ist praktisch Bestandteil jedes Versicherungspakets, das beim Buchen angeboten wird. "Sie macht jedoch im Regelfall nur bei teuren Reisen Sinn, wenn man außerdem das Kleingedruckte studiert hat und bevor man unterschreibt weiß, welche Risiken mit der Prämie wirklich abgesichert sind", stellt Dr. Peter Grieble, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg fest. Immer wieder erleben Urlauber, die ihre Reise nicht antreten können, dass die Ursache für den Rücktritt im Kleingedruckten nicht bei den versicherten Risiken aufgezählt ist und die Versicherung die Leistung verweigert.

Einen Extra-Vertrag fürs Reisegepäck hält Grieble für überflüssig: "Man muss fast auf dem Koffer sitzen, der gestohlen wird, damit die Versicherung zahlt." 

Bei den in Reisebüros nahezu standardmäßig bei der Buchung angebotenen Reiseversicherungspaketen lohnt es sich also, genau zu schauen, was sie enthalten. Nur wenn man die Mehrzahl der darin angebotenen Versicherungen wirklich benötigt, können solche Pakete finanziell interessant werden.

Unterversichert zu verreisen, birgt existenzielle Risiken. So ist eine Auslandsreisekrankenversicherung unbedingt empfehlenswert. Die Versicherungshotline der Verbraucherzentrale informiert über sinnvolle und preiswerte Reiseversicherungen – sie ist geschaltet montags bis donnerstags zwischen 10 und 18 Uhr unter der Nummer 0900-1-77 44 43 (1,75 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz - aus Mobilfunknetzen höhere Preise möglich)