Private Versicherungen für die Belegschaft machen Arbeitgeber attraktiver

Hannover (ots) - Besonders in Krisenzeiten, in denen Lohnerhöhungen kaum möglich sind, ist das Angebot sozialer Zusatzleistungen für Mitarbeiter wichtig - das belegen auch aktuelle Studien. Spezielle Rahmenvereinbarungen für die privaten Sach- und Personenversicherungen bietet die HDI Direkt Versicherung AG (HDI) für Unternehmen ab 1.000 Beschäftigten: Mitarbeiter erhalten z.B. Ihre Hausrat- oder Privathaftpflichtversicherung zu günstigeren Konditionen und mit besseren Leistungen als sonst marktüblich. Firmen wie FALKE oder Schwan-Stabilo nutzen dieses Angebot bereits erfolgreich.

Von einer Rahmenvereinbarung zwischen HDI und einem Unternehmen profitieren drei Seiten: Dem Versicherer steht ein großer potenzieller Kundenstamm offen. Das Unternehmen als Arbeitgeber steigert durch das Angebot sozialer Zusatzleistungen die Bindung und Motivation seiner Belegschaft. Und die Mitarbeiter profitieren von günstigeren Versicherungsbeiträgen und mehr Leistungen, als sie üblicherweise bei privat abgeschlossenen Verträgen erhalten. Es entstehen für das Unternehmen weder Kosten, noch muss sich der Arbeitgeber um die Abwicklung kümmern - das übernimmt der Versicherer. 

Studien belegen Bedeutung von Sozialleistungen

Eine aktuelle Studie des F.A.Z. Instituts TimePartner ergab, dass 65 Prozent der befragten Arbeitnehmer Sozialleistungen als "sehr wichtig" für die persönliche Zufriedenheit am Arbeitsplatz empfinden. Ein solches Angebot ist aber nicht nur für die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen interessant, sondern auch, um sich im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. 

Während große Unternehmen schon lange mit solchen Leistungen werben, erkennen viele Mittelständler erst nach und nach die Chancen von Versicherungs-Rahmenvereinbarungen - diese Erfahrung hat HDI bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen der verschiedensten Größen gemacht.


Dabei muss sich besonders der Mittelstand rüsten: Eine kürzlich im Magazin "Focus" veröffentlichte Prognos-Studie beschreibt den zunehmenden Fachkräftemangel in den kommenden Jahren und prophezeit, dass gerade kleinere Unternehmen diesen Mangel spüren werden. Sie müssen neue Wege finden, um auf sich aufmerksam zu machen. 

HDI: Langjährige Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen

Wie sehr die Belegschaft gerade in Krisenzeiten von den sozialen Zusatzleistungen profitiert, zeigen Beispiele aus der Praxis. Bernd Peitz, zuständig für den Bereich Versicherungen beim Textil- und Strickwarenproduzenten FALKE, bringt es auf den Punkt: "Die Löhne können momentan einfach nicht ins Unermessliche steigen, Nettoeinkommen sinken zum Teil sogar. Durch die Einsparungen bei den privaten Versicherungsbeiträgen haben unsere Mitarbeiter netto trotzdem mehr in der Tasche." 

Auch für Diana Tica, beim Schreibwarenhersteller Schwan-Stabilo für den gleichen Aufgabenbereich zuständig, ist die Zusammenarbeit mit HDI eine Erfolgsgeschichte: "Das Angebot wird sehr gut angenommen. 400 Verträge wurden bereits abgeschlossen - bei einer Gesamtmitarbeiterzahl von 2.000 eine tolle Quote." 

Konkrete Betreuung der Mitarbeiter durch den Versicherer

Das Angebot umfasst alle wichtigen Versicherungsprodukte für den privaten Bereich: Von Kfz- über Haftpflicht-, Unfall-, Rechtsschutz- oder Lebensversicherung. Dabei übernimmt HDI alle Aufgaben, die im Zusammenhang mit den Versicherungen stehen: "Wir kümmern uns um die gesamte Abwicklung", betont Dietmar Kierdorf, Leiter Vertrieb Belegschafts- und Affinitygeschäft bei HDI. "Von der reinen Information über persönliche Vertragsabschlüsse bis hin zur Schadenmeldung und -abwicklung. Das gehört zu unserem besonderen Service." 

Alle Mitarbeiter erhalten regelmäßig Informationen über die Versicherungsprodukte, zum Beispiel als Gehaltsbeilage oder als Artikel in der Mitarbeiterzeitschrift. Im firmeneigenen Intranet können selbstständig Angebote berechnet und Verträge abgeschlossen werden. "Auch wenn wir alles managen und den Unternehmer damit entlasten, hat er selbstverständlich stets Kenntnis von allen Abläufen und Inhalten der jeweiligen Informationen", so Kierdorf. 

Versicherungs-Rahmenvereinbarungen bieten somit eine optimale Möglichkeit, sich im Wettstreit um die Mitarbeitergunst zu positionieren. Denn auch in Krisenzeiten ist durch den wachsenden Professionalisierungsdruck der Bedarf an qualifizierten Fach- und Führungskräften hoch. Durch die Zusammenarbeit mit HDI kann wichtiges Personal gebunden, das Interesse potentieller neuer Mitarbeiter gesteigert und im so genannten "War of Talents" gepunktet werden.


Die HDI Direkt Versicherung AG ist ein Unternehmen der HDI-Gerling Sachversicherungsgruppe und damit Teil des Talanx-Konzerns. Sie bietet dem privaten Kunden ein umfangreiches Portfolio an Versicherungsprodukten - von der Privat-Haftpflicht- über die Kfz-Versicherung bis hin zur Unfall-, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung. 

Im Belegschaftsgeschäft hat die HDI Direkt Versicherung AG die führende Marktposition und unterhält Rahmenvereinbarungen mit über 300 Unternehmen, darunter zahlreiche Großunternehmen und Konzerne wie BASF, Bayer, Daimler und BMW.