neue leben Versicherungen: Überschussbeteiligung auch 2009 stabil über Marktniveau

Kooperationsverträge mit Sparkassenpartnern verlängert


Hamburg (ots) - Die neue leben Lebensversicherung AG, Hamburg, hält als bundesweiter Versicherer für Sparkassen erneut ihre Verzinsung für Kapital- und Rentenversicherungen bei 5,45 Prozent inklusive Schlussüberschuss. Damit bietet die neue leben Lebensversicherung AG auch für 2009 eine Überschussbeteiligung auf überdurchschnittlich hohem Niveau.

"Trotz der negativen Entwicklungen an den Finanzmärkten zeigt die neue leben Stabilität und bietet ihren Kunden eine weiterhin deutlich über Marktdurchschnitt liegende Überschussbeteiligung", so Hans-Jürgen Löckener, Vorstandsvorsitzender der neue leben Versicherungen. Das Ansammlungsguthaben wird erneut mit 4,6 Prozent verzinst, inklusive Schlussanteil liegt die Gesellschaft für 2009 wie im Vorjahr bei 5,45 Prozent. Mit diesem Wert setzt sich der Vorsorgepartner vieler Sparkassen, wie schon in den Vorjahren, positiv vom Branchendurchschnitt ab und bietet damit im langfristigen Rückblick eine der nachhaltig höchsten Gesamtverzinsungen am deutschen Lebensversicherungsmarkt. "Was zählt, ist Kontinuität und Verlässlichkeit", betont Löckener weiter. "Wir gehen davon aus, dass die klassischen Lebens- und Rentenversicherungen mit ihrer langfristigen Stabilität als unverzichtbare Bausteine der privaten Altersvorsorge eine Renaissance erleben werden."

Sicherheitsorientierte Kapitalanlagestrategie und Bestnoten für die neue leben:

Möglich wird die gute Überschussbeteiligung durch eine vorsichtige Kapitalanlagestrategie mit dem Ziel einer nachhaltigen Rendite sowie durch die hervorragende Finanzstärke und Kostenstruktur. So verfügt die neue leben Lebensversicherung AG seit Jahren mit weniger als 2 Prozent über eine der niedrigsten Aktienquoten im deutschen Lebensversicherungsmarkt. Die Folge ist eine Nettoverzinsung, die wie bereits in den Vorjahren deutlich über dem Branchendurchschnitt liegen wird. Unterstrichen wird dies auch für 2008 durch eine branchenführend niedrige Verwaltungskostenquote (1,1 Prozent). Die Konsequenz sind höhere Leistungen zum Vorteil der Kunden, was regelmäßig durch die Finanzexperten unabhängiger Ratingagenturen bestätigt wird. So erhielt die neue leben Lebensversicherung AG im November 2008 im Finsinger-Rating, das jährlich in der WirtschaftsWoche veröffentlicht wird, erneut die Höchstwertung von fünf Sternen. Das Analysehaus Morgen&Morgen führte im Oktober 2008 exklusiv für die Zeitschrift Capital bei deutschen Lebensversicherern einen Belastungstest durch. Die Finanzkraft der neuen leben schnitt in dem "M&M BelastungsTest Kapitalmarkt-Risiken" mit der Bestnote "ausgezeichnet" ab. Focus Money untersuchte im Oktober 2008 klassische Rentenpolicen und zeichnete den Tarif der neuen leben als Testsieger (Platz 1) in der Kategorie "Bestes Produktrating" aus.

Erwartung 2008 - Erfolgreiches Jahr trotz aktuell schwierigen Marktumfeldes: Trotz des aktuell schwierigen Marktumfeldes und der geringen Wachstumsimpulse für die deutsche Versicherungswirtschaft konnten die neue leben Versicherungen im Geschäftsjahr 2008 gute Ergebnisse erzielen. Während im Markt tendenziell ein rückläufiges Neugeschäft zu vermelden ist, baute die neue leben ihr Neugeschäft durch die tiefere Durchdringung bei Aktionärssparkassen und Gewinnung neuer Partnersparkassen weiter aus. So werden die gebuchten Bruttobeiträge der neue leben Versicherungen zum Jahresende 2008 voraussichtlich um 1,1 Prozent auf insgesamt rund 1.070 Mio. EUR (2007: 1.058 Mio. EUR) steigen. Wichtiger Erfolgsfaktor im Neugeschäft war dabei auch im zurückliegenden Geschäftsjahr 2008 die Riester-Rente. So konnte die neue leben Lebensversicherung AG insbesondere die langfris-tig wichtigen laufenden Beiträge mit einer Steigerung von voraussichtlich rund 37 Prozent weit über Marktdurchschnitt (17 Prozent) ausbauen. "Die neue leben Versicherungen verzeichneten über das gesamte Jahr 2008 ein Neugeschäft auf kontinuierlich hohem Niveau", so Löckener. "Wir werden gemeinsam mit unseren Sparkassenpartnern unsere Vorsorgestrategien ausbauen und weiterentwickeln, um so auch im kommenden Geschäftjahr 2009 das Neugeschäft und damit die Erträge der Sparkassen überdurchschnittlich zu steigern."

neue leben Versicherungen verlängern Verträge mit Aktionärssparkassen: Die neue leben Gesellschaften haben mit vier ihrer Aktionärssparkassen Verträge zur Fortsetzung der Zusammenarbeit geschlossen. Die bestehenden, Ende des Jahres 2009 auslaufenden, Verträge über eine exklusive Zusammenarbeit wurden langfristig (bis zu 15 Jahre) verlängert. Das gemeinsame langfristige Wachstum sowie die bisherigen Vertriebserfolge, bedingt durch hervorragende Produkte und eine intensive Zusammenarbeit in der Kundenberatung und Kundenbetreuung, sollen damit fortgesetzt und weiter ausgebaut werden.

Über die neue leben Versicherungen:

Zur neue leben Unternehmensgruppe gehören die neue leben Holding AG, die neue leben Lebensversicherung AG, die neue leben Unfallversicherung AG und die neue leben Pensionskasse AG. Aktionäre der Gesellschaft neue leben Holding AG sind die Proactiv Holding AG (Talanx AG) sowie die nachfolgend aufgeführten Gesellschaften: Haspa Finanzholding, Die Sparkasse Bremen AG, Sparkasse zu Lübeck AG, Ostsächsische Sparkasse Dresden, Mittelbrandenburgische Sparkasse, Ostseesparkasse Rostock und die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest. Die neue leben Gruppe realisiert ihre Umsätze über im gesamten Bundesgebiet ansässige Sparkassen und ausgesuchte Versicherungsmakler. Sie ist bekannt für ihre Innovationsstärke, ihre branchenführend geringen Verwaltungskosten sowie für überdurchschnittliche Serviceleistungen und Qualitätsstandards. Höchste Bewertungen und Auszeichnungen bestätigen regelmäßig die exzellente Aufstellung des Unternehmens.

  • Erstellt am .