Kündigung des Kfz-Versicherungsvertrags auch nach dem Stichtag möglich!

Als Stichtag zur Kündigung der Kfz-Versicherung ist der 30. 11. wohlbekannt. Dies ist jedoch nicht der letztmögliche Kündigungstermin. Steigt der Beitrag für das kommende Jahr an – wenn auch nur um einen Cent – kann noch reagiert werden. Doch den wenigsten ist dies bekannt, und so versucht so mancher Autoversicherer, diesen Umstand zu nutzen, und versendet die Beitragsrechnungen kurz vor oder sogar erst nach dem Stichtag 30. November. Sollen auch Sie 2012 mehr für ihre Autoversicherung zahlen müssen und haben die Rechnung erst jetzt bekommen, nutzen Sie Ihr einmonatiges Sonderkündigungsrecht. Vorausgesetzt, Sie finden einen günstigeren Versicherer, der bei gleichen oder besseren Konditionen den besseren Beitrag bietet.

Wenn Sie noch nicht vergleichen haben, ist jetzt die richtige Zeit dazu. Denn während in den vergangenen Jahren der fast ruinöse Preiskampf zu ständig sinkenden Prämien führte, kehrt sich der Trend in diesem Jahr offensichtlich um. Insbesondere verantwortlich sind die steigende Zahl der Schäden bei einer gleichzeitigen Verteuerung des Einzelschadens. Daher lohnt es sich, auch in diesem Jahr den Bleistift zu spitzen, Einsparmöglichkeiten gibt es genügend. Experten beklagen, dass die Schere zwischen den günstigsten und den teuersten Angeboten immer weiter auseinanderklafft, Preisdifferenzen bis zu 130 Prozent sind daher ein schlagendes Argument einen Kfz-Versicherungsvergleich durchzuführen und eventuell den Versicherer zu wechseln.

Wechseln nach dem Stichtag 30. November? 

Ein Wechsel nach dem Stichtag 30.11. ist aufgrund des in allen Kfz-Versicherungsverträgen festgeschriebenen Sonderkündigungsrechts auch noch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Geltend gemacht kann das Sonderkündigungsrecht dann, wenn zum einen das allgemeine Beitragsniveau des geltenden Tarifs steigt und/oder wenn der Vertrag durch Veränderungen in der Typ- oder Regionalklasse teurer wird – vereinfacht gesagt, steigt der Beitrag fürs neue Jahr im Vergleich zum aktuellen auch  nur um einen Cent, ist eine Kündigung möglich. Diese muss innerhalb eines Monats nach Erhalt der Rechnung schriftlich erfolgen und sollte als Einschreiben mit Rückschein gesendet werden.

Wann greift das Sonderkündigungsrecht nicht!

Ist die Beitragserhöhung auf einen Umzug in einen schlechter eingestuften Zulassungsbezirk verursacht worden, gilt dies nicht als Kündigungsgrund. Zudem ist die Sonderkündigung nicht möglich, wenn die Verteuerung auf einen regulierten Schaden im laufenden Jahr zurückzuführen ist, der zur Verschlechterung der SF-Klasse (Schadenfreiheitsrabatt) führte.

Lesen Sie auch unsere Artikel Sparpotenzial in der Autoversicherung gibt es mehr denn je und Bringt die neue Rabattstaffelung 2012 niedrigere Beiträge in der Kfz-Versicherung.