Kfz-Versicherungen werden 2013 nochmals teurer

Nach einem Jahre dauernden Preiskampf der Autoversicherer, steigen die Beiträge nun seit etwa zwei Jahren wieder an. Dieser Trend wird sich auch in diesem Jahr fortsetzen. Der führende deutsche Kfz-Versicherer, die HUK-Coburg, rechnet erst in einigen Jahren wieder mit sinkenden Prämien. "Ich könnte mir persönlich vorstellen, dass wir erst 2016/2017 in die nächste Runde mit Preissenkungen eintreten", sagte Wolfgang Weiler, Vorstandssprecher der HUK-Coburg, der Börsen-Zeitung.

Die meisten Kfz-Versicherer schreiben weiterhin rote Zahlen. Die Schaden-Kosten-Quote 2012 lag im Branchendurchschnitt bei 103 bis 104 Prozent, die der HUK bei 101 bis 102 Prozent. Die Schadenkostenquote (Combined Ratio) beschreibt das Verhältnis von Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb und die Versicherungsleistungen zu den Beitragseinnahmen. Erst wenn die Quote bei unter 100 Prozent liegt, haben die Autoversicherer etwas „verdient“. Eine leichte Verbesserung ist bereits eingetreten, im Jahr 2011 lag die Schaden-Kosten-Quote noch bei 107 Prozent (HUK 104). Die Erholung für das vergangene Jahr wurde aufgrund der Beitragssteigerungen um 5 Prozent im vergangenen Jahr erreicht, in 2013 rechnet Weiler mit einer weiteren Steigerung um 4 Prozent.

Für die HUK-Coburg rechnet Vorstandssprecher Weiler damit, dass Schäden und Kosten in 2013 durch die Beiträge gedeckt werden können. Nach einer ersten Einschätzung konnte die HUK-Coburg wohl deutlich über 100.000 Neuverträge verzeichnen, nach rund 80.000 im Jahr 2011. Im Vergleich zum größten Konkurrenten, der Allianz, liegt die HUK nach der Anzahl an Verträgen an ersten Stelle, die höheren Beitragseinnahmen, bei weniger Kunden, liegen jedoch bei der Allianz.

Wolfgang Weiler zieht für die Kfz-Versicherung der HUK-Coburg eine positive Bilanz. Aufgrund der moderaten Beitragssteigerungen in 2012, kletterten die Beitragseinnahmen um acht Prozent, während der Bestand um 3,5 Prozent zulegte. Weiler erwartet auch in 2013 einen Bestandszuwachs in gleicher Größenordnung, jedoch eine weniger hohe Beitragssteigerung.

Preis- und Leistungsvergleich von Kfz-Versicherungen