Zweite Chance mit Sonderkündigung

Kfz-Versicherungen 

Auch im Dezember können Autofahrer noch den Anbieter wechseln


Wer den Kündigungstermin 1. Dezember 2008 für den Wechsel seiner Kfz-Versicherung verschwitzt hat, dem bietet sich dennoch eine Chance zur Kündigung. Darauf weist der ADAC hin. Hat das Versicherungsunternehmen den Beitrag auch nur um einen Cent erhöht, kann der Kunde sein Sonderkündigungsrecht nutzen. Mit Erhalt der Mitteilung hat der Versicherte einen zusätzlichen Monat Zeit, um den Anbieter zu wechseln. Die Chance der Sonderkündigung gilt auch, wenn die Versicherung durch eine Änderung der Typ- oder Regionalklassen teurer wird.

Laut ADAC sind die Beitragssteigerungen in den Mitteilungen oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen, weil die Erhöhungen von einer besseren Einstufung in der Schadenfreiheitsrabattstaffel verdeckt werden. Deshalb rät der Automobilclub, genau hinzuschauen. Steigt der Beitrag wegen eines Schadensfalls, besteht kein Sonderkündigungsrecht.

Jederzeit wechseln können Autofahrer ihre Kfz-Versicherung, wenn sie sich ein neues Auto kaufen. Der Versicherungsvertrag kann auch nach einem Schadensfall gekündigt werden. Der ADAC rät, die Kündigung generell per Einschreiben/Rückschein abzuschicken.

Beim Wechsel des Versicherers sollten Verbraucher laut ADAC aber nicht nur auf einen günstigen Beitrag achten. Wichtig ist auch ein Blick auf die Vertragsbedingungen. So haben Billigpolicen im Schadensfall oft schlechte Rückstufungen. Viele Versicherungen haben ihre Basisleistungen auch deutlich abgespeckt.

  • Erstellt am .