Veröffentlicht in Branchennews

Kfz-Versicherung: Mit Sicherheit teurer

Der Preiskampf der letzten Jahre in der Kfz-Versicherung ist wohl endgültig vorbei. Lange Zeit haben sich die Autoversicherer mit immer wieder neuen und billigeren Tarifen unterboten. Vielfach blieben dabei die Leistungen auf der Strecke. Nachdem sehr viele Versicherer Verluste eingefahren haben, Experten sprechen im Schnitt von einem Minus von 7 Euro pro Kfz-Vertrag, und im August 2010 die beiden Online-Versicherer Ineas und Lady-Car-Online Pleite gegangen sind, ziehen die Unternehmen nun die Reißleine.  Die Autoversicherer werden zum Jahreswechsel ihre Tarife anheben und zwar nicht nur für Neuverträge in 2012, auch für bestehende Verträge. Im Schnitt wird das Beitragsniveau wohl um einen einstelligen Prozentbetrag angehoben, bei der Allianz sprechen Makler sogar von Erhöhungen um teilweise bis zu 30 Prozent und mehr.

Für den Autofahrer wichtig zu wissen: Bei jeder Art der Tarifänderung verfügt er über ein Sonderkündigungsrecht. Dies gilt bereits bei der Erhöhung der Versicherungsprämie um nur einen Cent. Ein Versicherungsvergleich in diesem Jahr ist daher besonders sinnvoll, insbesondere auch, weil bereits einige Versicherer die neue SF-Staffel umgesetzt haben. In 2012 gilt dann eine verlängerte Staffel bis zur SF35 (bislang max. SF25), der Beitragsatz verringert sich dann bei einigen Versicherern auf nur noch 20 Prozent. Aber Achtung: die Kfz-Versicherung ist ein schwieriges Gebiet mit komplexen und vor allem für den Kunden meist undurchschaubaren Tarifen. Auf den Beitrag wirken Typklassen, Regionalklassen, Schadenfreiheitsklassen, das Alter des Fahrzeugs und der Fahrer, die jährliche Fahrleistung sowie unterschiedlichen Rabatten für dies und das, und das ohne ein einheitliches System bei den Kfz-Versicherern.

Wie bereits in einem früheren Artikel erläutert, sollten sie für einen Versicherungsvergleich zumindest die im Clinch liegenden Vergleichsportale Check24 und Transparo aufsuchen. Den nicht alle Versicherungsgesellschaften sind in beiden Portalen vertreten. Bei der Check24 fehlt beispielsweise die HUK-Coburg und bei Transparo die Allianz, möchten Sie also die Tarife der beiden Platzhirsche vergleichen, müssen Sie zweimal ran.