Elementarschadenversicherung: Auf das Kleingedruckte achten

Eine Elementarschadenversicherung hilft nicht nur in ausgewiesenen Hochwassergebieten, sie schützt auch gegen andere Naturgewalten. Sie hilft beispielsweise, wenn Starkregen den Keller flutet oder das Dach den Schneemassen nicht standhält. Wer seine Wohngebäudeversicherung um Elementarschäden erweitern möchte, sollte vorab genau prüfen, welche Naturgewalten er einschließen will, denn in der Regel bieten die Versicherer unterschiedliche Pakete an.

Der Versicherungs-Ratgeber

Der Schutz gegen die klassischen Naturgewalten Sturm, Hagel, Blitzschlag und Frost ist bereits in der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung enthalten. Alle anderen Elementarschäden müssen über eine sogenannte Elementarschadenversicherung zusätzlich versichert werden. Doch Achtung, beim Abschluss ist besondere Vorsicht geboten, denn die Gesellschaften versichern die unterschiedlichen Risiken nicht gleich. Beispielsweise die Elementargefahr Überschwemmung. Eine Überschwemmung kann zum einen durch Hochwasser oder starken Regen entstehen. Des Weiteren auch durch aufsteigendes Grundwasser, das wiederum die Folge von Starkregen oder Hochwasser sein kann. Schließt nun ein Versicherer alle drei Risiken ein, muss dies beim zweiten nicht der Fall sein, er könnte in seinen Bedingungen beispielsweise Grundwasserschäden ausschließen. Lassen Sie sich deshalb die Versicherungsbedingungen vorlegen und prüfen genau, bevor Sie unterschreiben. Achten Sie auf die Klauseln und hier insbesondere auf den Passus zu den nicht versicherten Schäden. Diese finden sich zum Beispiel unter den Punkten "Wann haben Sie keinen Versicherungsschutz", "Welche Ausschlüsse gibt es" oder "Nicht versichert sind Schäden durch …".

Die weiteren Elementargefahren im Einzelnen

  • Erdbeben
    Bei einem Erdbeben richten geophysikalische Vorgänge im Erdinnern durch Erschütterung des Bodens Schäden an.

  • Überschwemmung
    Unter einer Überschwemmung wird die Überflutung eines Grundstücks verstanden, die entstehen kann durch
    1. das Ausufern stehender oder fließender oberirdischer Gewässer
    2. Witterungsniederschläge wie beispielsweise Starkregen
    3. oder auftretendes Grundwasser, dass durch die oben genannten Risiken entstehen kann

  • Rückstau
    Unter Rückstau wird das Austreten von Wasser aus Ableitungsrohren verstanden. Hier können die beiden zur Überschwemmung erstgenannten Ursachen verantwortlich sein.

  • Erdsenkung/Erdfall
    Erdsenkung bzw. Erdfall entstehen durch Absenkung bzw. Einsturz des Bodens über natürlich entstandenen Hohlräumen.

  • Erdrutsch
    Unter einem Erdrutsch wird das Abrutschen oder Abstürzen von Erd- oder Gesteinsmassen verstanden.

  • Schneedruck
    Hierbei entstehen Schäden, wenn Gebäudeteile dem Gewicht von Eis- oder Schneemassen nicht standhalten.

  • Lawinen
    Lawinen entstehen an Berghängen, wenn Eis- oder Schneemassen abgehen. Achten Sie hier darauf, dass auch Schäden durch die hierbei entstehende Druckwelle mit eingeschlossen sind.

  • Vulkanausbruch
    Hierunter versteht man Schäden durch Lava, Asche oder sonstige durch die Druckentladungen austretendes Material oder Gas.

Versicherungsschäden. Was tun?

Zu beachten ist, dass Schäden durch Grundwasser nur dann versichert sind, wenn dieses durch die oben genannten Ursachen entstanden ist und bis zur Oberfläche vordringt. Ein Hausbesitzer blieb nämlich auf seinem Schaden sitzen, als im Winter Grundwasser bis zu einer Höhe von 10 Zentimeter in seinen Keller eindrang. Der Versicherer zahlte nicht und bekam vom Ober­landes­gericht Köln Recht (Az. 9 U 198/12). Solchermaßen entstandene Grundwasserschäden sind nur noch in einigen alten DDR-Policen gedeckt. Generell ncht versicherbar sind Schäden durch Sturmfluten.

Wie bei allen anderen Schäden auch, sollten Elemenarschäden direkt dem Versicherer gemeldet und zudem ausreichend dokumentiert werden. Machen Sie Fotos und notieren sich den Schadenverlauf, wenn möglich, mit Datum und Uhrzeit. Dies kann anschließende Streitereien mit dem Versicherer verhindern helfen.

Weitere Informationen zur Wohngebäudeversicherung sowie Versicherungsvergleiche zur Gebäudeversicherung inklusive der Abdeckung von Elementarschäden finden Sie auf unseren Seiten.