Assekuranz ist anders

Mehr als 100 verschiedene Berufe werden in der Allianz ausgeübt. Das ist jedoch kaum bekannt. Jetzt sollen Studenten und Young Professionals unter dem Motto "Sei bereit für das Unerwartete" eine bessere Vorstellung von der Allianz als Arbeitgeber gewinnen.

Eine Arbeitgeber-Imagekampagne in Zeiten von Finanzmarktkrise und restriktiver Einstellungspolitik? Das mag auf den ersten Blick überraschen. Bei näherer Betrachtung ist es nur konsequent: Die Allianz hat erkannt, dass es gerade in schwierigen Phasen wichtig ist, am Markt präsent zu bleiben. Schließlich sucht das Unternehmen kontinuierlich qualifizierte Mitarbeiter, die mithelfen die Zukunft des Unternehmens zu gestalten; schon Studenten und Auszubildende sollen ein Bild von der Allianz als potenziellem Arbeitgeber gewinnen.

Wolfgang Brezina, Personalvorstand der Allianz Deutschland AG, erklärt: "Derzeit suchen wir vor allem gute Praktikanten, Vertriebstalente und High Potentials für unser Führungskräfte-Entwicklungsprogramm. Ob wir auf freie Stellen qualifizierte Bewerbungen erhalten, hängt sehr stark von unserem Image als Arbeitgeber ab. Zudem wird sich der 'war for talents' angesichts der demographischen Entwicklung weiterhin intensivieren. Engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Allianz ein wichtiger Erfolgsfaktor."

www.spannende-jobs.de
Wer hätte gedacht, dass die Allianz eine Tierärztin beschäftigt, Kunstsachverständige, Meteorologen, Agrarwissenschaftler oder einen international renommierten Zukunftsforscher? Mit der neuen Arbeitgeberimagekampagne soll ein zukunftsweisender strategischer Impuls in der Personalarbeit gesetzt werden - auf neuen, der Zielgruppe entsprechenden Wegen: Neben der klassischen Anzeigenwerbung setzt die Allianz stark auf das Internet, das mittlerweile gerade bei Jüngeren das Medium der Wahl für die Jobsuche ist.


Auf der Website www.spannende-jobs.de führen Video-Sequenzen durch die Möglichkeiten und Berufsfelder, die Fach- und Führungskräften bei dem Versicherungsunternehmen offen stehen. Dabei kommt auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Moderierend führt ein sympathischer Young Professional, Kai, durch die Bildwelten. Und auch für Schulabgänger und Auszubildende gibt es ein eigenes Angebot unter www.ausbildung.allianz.de.

Mehr als "nur" eine Versicherung
Aber nicht nur via Bildschirm wird ein Eindruck von der Arbeit bei der Allianz vermittelt, auch persönliche Kontakte zu Studenten und Absolventen stehen auf dem Programm. Stephanie Dickes, Leiterin Personalentwicklung der Allianz Deutschland AG erläutert: "Unser Portfolio sieht Gastvorträge, Experten-Workshops oder unser bewährtes Versicherungsplanspiel vor. Gerade besonders motivierten Studierenden ist der Kontakt zu Vertretern des Top-Managements wichtig - entsprechende Veranstaltungsformate stellen einen Schwerpunkt in diesem und im nächsten Jahr dar."

Bereits seit 2001 gibt es bei der Allianz ein Förderprogramm für besonders qualifizierte und engagierte Praktikanten: Unter dem Motto "Keep in touch" werden regelmäßige Veranstaltungen sowie ein Newsletter angeboten, die Studenten werden in Coachings auf den Berufseinstieg vorbereitet und weiter qualifiziert. Auf diesem Weg wird ein langfristiger, enger Kontakt zum Unternehmen aufgebaut - spätere Zusammenarbeit nicht ausgeschlossen.
Jürgen Wentzel, Leiter Personalmarketing fasst zusammen: "Die Kampagne soll das oft etwas unklare und veraltete Bild der Versicherungs-Branche und somit auch der Allianz als Arbeitgeber 'entstauben'. Blicke hinter die Fassade machen klar , dass sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren grundlegend verändert hat, dass Dynamik und Innovation gefragt sind - in wirtschaftlich turbulenten Zeiten wie diesen gilt das mehr denn je!"