Bâloise trotzt Wirtschaftskrise


Basel (ots) - Dividende von 4.50 CHF und Schaffung von 10% genehmigtem Kapital. An der Generalversammlung stimmten die 1'090 Aktionäre allen Anträgen des Verwaltungsrats zu - die Tranktanden wurden mit einer deutlichen Mehrheit von zum Teil weit über 90% angenommen. 

Die Generalversammlung der Bâloise-Holding stimmte heute dem Antrag des Verwaltungsrats für eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 4.50 CHF pro Aktie zu. Dies entspricht - bezogen auf den Jahresschlusskurs Bâloise-Namenaktie 2008 - einer Bardividenden-Rendite von 5.7%. 

Der Verwaltungsrat wurde zudem ermächtigt (bis spätestens 30. April 2011) genehmigtes Kapital im Umfang von max. 10% des Aktienkapitals, d.h. bis max. 500'000 CHF zu schaffen. Damit wird die finanzielle Flexibilität verbessert, um von ertragreichen Wachstumschancen profitieren zu können. 

Die ordentliche Generalversammlung der Bâloise-Holding genehmigte den Jahresbericht sowie die Jahres- und die Konzernrechnung 2008 und erteilte den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsführung die Entlastung. 

Dr. Andreas Burckhardt und Dr. Klaus Jenny wurden für weitere drei Jahre als Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt. Dr. Christoph J. C. Albrecht und Dr. Arend Oetker scheiden infolge Erreichens der reglementarischen Altersgrenze aus. Der Verwaltungsrat besteht neu aus acht Mitgliedern und setzt sich wie folgt zusammen: 
- Dr. Rolf Schäuble, Präsident 
- Dr. Georg F. Krayer, Vizepräsident 
- Dr. Andreas Burckhardt 
- Dr. Hansjörg Frei 
- Prof. Dr. Gertrud Höhler 
- Dr. Klaus Jenny 
- Werner Kummer 
- Dr. Eveline Saupper 

PricewaterhouseCoopers AG, Basel, wurde als Revisionsstelle und Konzernprüfer für ein Jahr wiedergewählt. 

GANZHEITLICHE SICHERHEIT ALS STRATEGISCHE POSITIONIERUNG 

In seiner Präsidialrede erläuterte Dr. Rolf Schäuble die guten Leistungen der Bâloise-Gruppe: Sie konnte in einem Jahr, in dem Banken und Finanzdienstleister in existenzielle Schwierigkeiten gerieten, mit einem Gewinn von 387 Mio. CHF ihre operative Ertragsstärke eindrücklich beweisen. Handwerk hat goldenen Boden: Seit Jahren sei die operative Exzellenz, die Meisterschaft im Beherrschen des Versicherungshandwerks, der Leitgedanke bei der Umsetzung der Strategie. Es sei auch die Vision der Bâloise, dass sich alle Partner sicher fühlen: Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre, Geschäftspartner, aber auch die Öffentlichkeit. Der Verwaltungsrat habe sich deshalb für eine konsequente strategische Positionierung entschieden: Mit der "Bâloise-Sicherheitswelt" stelle die Bâloise die ganzheitliche Sicherheit ins Zentrum der Unternehmensleistung. Sie gehe damit bewusst weiter als herkömmliche Versicherungen: denn das Versprechen "Wir machen Sie sicherer" verbinde klassische Versicherung mit intelligenter Prävention. Management und Mitarbeitende seien überzeugt, dass sie mit diesem neuen Selbstverständnis einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. 

Auf dem Fundament dieses Selbstverständnisses will die Bâloise bis 2012 einer der ertrags- und wachstumsstärksten Versicherer in Europa werden. Dieses Ziel soll mit drei strategischen Stossrichtungen erreicht werden: Effizienzsteigerungen bei der bestehenden Organisation, organisches Wachstum durch konsequentes Nutzen der neuen Positionierung "Sicherheitswelt" sowie das Erschliessen neuer Wachstumsfelder. 

Ertragreich wachsen heisst auch, die eigene Organisation effizienter zu gestalten. So hat die Bâloise ihre Geschäftseinheiten in Deutschland unter eine einheitliche Führung gestellt, um eine effizientere Plattform für weiteres Wachstum in diesem für die Bâloise wichtigsten Auslandsmarkt zu ermöglichen. Mit der Signal Iduna - dem neuen Partner der nicht zur Bâloise gehörenden Deutscher Ring Kranken - hat die Bâloise auf Vorstandsebene Verhandlungen für die künftige Lösung aufgenommen. Beide Parteien streben eine einvernehmliche Lösung an. Über den Inhalt der Gespräche wurde Stillschweigen vereinbart.

Über die Bâloise-Gruppe

Die Bâloise-Gruppe mit Sitz in Basel, Schweiz ist ein europäischer Anbieter von Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Sie positioniert sich als Versicherer mit intelligenter Prävention, der "Sicherheitswelt". In der Schweiz agiert sie als fokussierter Finanzdienstleister, eine Kombination von Versicherung und Bank. Die weiteren Märkte sind Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg, Liechtenstein, Kroatien und Serbien. Das Vertriebsnetz umfasst die eigene Verkaufsorganisation, Makler und weitere Partner. Das Geschäft mit innovativen Vorsorgeprodukten für Privatkunden in ganz Europa betreibt die Bâloise mit ihren Kompetenzzentren in Luxemburg und Liechtenstein. 

Die Aktie der Bâloise-Holding gehört zum Swiss Market Index (SMI) mit den 20 führenden Schweizer Unternehmen und ist an der SWX Europe kotiert. Die Bâloise-Gruppe beschäftigt rund 9'200 Mitarbeitende.