Avanti dilettanti: Versicherungsmakler führt Finanztest vor

In Heft 7/2013 hat die Zeitschrift Finanztest Berufsunfähigkeitsversicherungen getestet – und dafür jede Menge Kritik geerntet. Diese kommt vornehmlich vom Versicherungsmakler Matthias Helberg, der seine Beurteilung u.a. auf seiner Internetseite veröffentlichte. Hauptpunkte seiner Vorwürfe: Es gibt zu viele Sieger, jede Menge Fehler und vor allem starke kommerzielle Interessen.

Berufsunfähigkeit gezielt absichern: Der Weg zum besten Vertrag

Denn, für das neue Siegel-System der Finanztest verlangen die Tester nun nicht mehr nur wenige hundert sondern einige tausend Euro, damit Versicherer mit dem Finanztest-Siegel werben dürfen. Ob die Kritik ganz oder teilweise berechtigt ist? Matthias Helberg ist nun mal Versicherungsmakler und verdient an den Provisionen der Gesellschaften, mit denen er zusammenarbeitet. Und potentielle Versicherungskunden brauchen nun mal erste Anhaltspunkte und nicht nur ein Verkaufsgespräch. Dennoch sollte Stiftung Warentest und sein Ableger Finanztest nicht so leichtfertig mit einigen im Test geäußerten Tipps umgehen. Diese würden wohl anders ausfallen, würden die Autoren, wie jeder Finanzberater auch, für Fehlberatung belangt.

Artikel lesen

Berufsunfähigkeitsversicherungen im Versicherungsvergleich