Assekurata: IDEAL-Gesellschaften mit aktuellem Rating

Köln, den 20. Juli 2009 – Die IDEAL Versicherung AG erhält von Assekurata zum dritten Mal in Folge das Rating A (gut). Die IDEAL Lebensversicherung a.G. erreicht im Folgerating ein A- (weitgehend gut).

Fortschrittliches Risikomanagementsystem

Assekurata beurteilt die Unternehmensssicherheit der IDEAL Lebensversicherung a.G. im Folgerating 2009 unverändert mit weitgehend gut. Dies resultiert aus einer stabilen Sicherheitslage und angemessen Sicherheitsmitteln, welche die Unternehmensrisiken sehr gut bedecken. Zudem bietet das konzernweite Risikomanagementsystem eine fortschrittliche Unterstützung und erfüllt in sehr geeigneter Weise die aufsichtsrechtlichen Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk VA). Mit dem vorhandenen System sind die Verantwortlichen in der Lage, die Risiken des Unternehmens in geeigneter Weise zu steuern.

Die Sicherheitslage der IDEAL Versicherung AG bewertet Assekurata im Folgerating erneut mit sehr gut. Die Gesellschaft ist in der Versicherungstechnik sowie in der Kapitalanlage keinen hohen Risiken ausgesetzt. Sie begrenzt diese durch eine angemessene Sicherheitsmittelausstattung sowie eine risikoarme Kapitalanlagestruktur.

Umstrukturierung der Kapitalanlage führt zu sicheren Erträgen in der Zukunft

Die Erfolgslage der IDEAL Leben erhält ein noch zufriedenstellendes Urteil. Dies begründet sich in der verringerten Ertragslage und dem rückläufigen Rohüberschuss, die von der Umstrukturierung der Kapitalanlagen sowie von außerordentlichen Aufwendungen infolge der Finanzmarktkrise gekennzeichet sind. Infolge dessen fällt die Nettoverzinsung der IDEAL Leben 2008 mit 3,01 % unter den Marktdurchschnitt von 3,55 %. Die gesunkene Ertragskraft ist schließlich auch Ursache für eine niedrigere Mittelzuführung zur Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB). Um sich künftig besser vor zu volatilen Ergebnisschwankungen zu schützen, strukturierte die IDEAL Leben ihr Kapitalanlageportfolio zu Gunsten langfristig sicherer Erträge um. Diese dürften bereits im aktuellen Geschäftsjahr zu einer Stabilisierung der Ertragslage
führen.

Aufgrund der hervorragenden Geschäftsentwicklung könnte die IDEAL Versicherung AG bereits 2009 – also ein Jahr vor Plan - die Gewinnschwelle erreichen. Die Gesellschaft behauptet sich damit in den schwierigen Rahmenbedingungen der Wirtschaftskrise und erzielt ein zufriedenstellendes Urteil in der Teilqualität Erfolg.

Trotz Absenkung der Deklaration bleiben die Seniorenprodukte der IDEAL Leben attraktiv


Wegen der gesunkenen Ertragslage hat der Berliner Seniorenversicherer zur Finanzierung der Gewinnbeteiligung seiner Versicherungsnehmer mehr Mittel aus der RfB entnommen als zugeführt. Um auch weiterhin über ausreichende Stabilisierungspotenziale aus der RfB zu verfügen, senkte die IDEAL Leben ihre Deklaration auf 4,00 % und liegt damit unter dem Marktdurchschnitt von 4,29 %. Für die Attraktivität der zielgruppengerechten Produkte ist die geringere Deklaration jedoch nur von geringer Bedeutung. Denn für die Kunden stehen die Absicherungsaspekte im Vordergrund. Die Teilqualität Gewinnbeteiligung wird von den Kölner Analysten als voll zufriedenstellend eingeschätzt.

Geringe Kündigungsneigung

Beide IDEAL-Gesellschaften erhalten ein gutes Urteil zur Kundenorientierung. Im Fokus der strategischen Serviceausrichtung steht die Vermittlerunterstützung mit dem Ziel, dem Verbraucher einen hochwertigen und zuverlässigen
Kundenservice zu bieten. Dies zeigt sich in der hohen Kündigungsresistenz der IDEAL-Kunden. So geben beispielsweise 84,8 % der befragten Kunden an, noch nicht darüber nachgedacht zu haben, ihre Versicherung bei der IDEAL Leben zu kündigen oder ruhen zu lassen. Der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Lebensversicherungsunternehmen kommt hier lediglich auf einen Wert von 80,6 %.

Neue Vertriebskooperationen mit Erstversicherern

Die geringe Kündigungsbereitschaft trägt so bei beiden Gesellschaften zu einer nachhaltigen Bestandsentwicklung bei. Dies drückt sich bei der IDEAL Leben beispielsweise in dem seit Jahren niedrigen Abgangs-Zugangs-Verhältnis aus. Neben dem erfolgreichen Ausbau der Vertriebskooperationen mit anderen Erstversicherungsunternehmen weisen beide IDEALGesellschaften noch immer weit überdurchschnittliche Prämienzuwachsraten auf: So erreicht die Lebensversicherung im Fünfjahresdurchschnitt 18,74 % und der Markt hingegen nur 2,83 %. Deshalb erhält sowohl die
IDEAL Leben als auch die IDEAL Versicherung AG in der Teilqualität Wachstum/ Attraktivität im Markt wieder ein exzellentes Urteil.

 


 

Über die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversicherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den von Assekurata durchgeführten Ratings wurde ein Qualitätsmaßstab für Versicherungsunternehmen im deutschen Markt etabliert. Er dient dem Verbraucher als Orientierungshilfe bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens.

Kundenbefragung bei über 800 Versicherungskunden

Das interne, interaktive Rating von Assekurata bewertet Versicherungsunternehmen aus Kundensicht. Hierzu nutzt Assekurata unter anderem eine Kundenbefragung, in der über 800 Versicherungskunden befragt werden. Das Rating ist jeweils ein Jahr gültig und bedarf dann einer Aktualisierung. Die gültigen Ratings und ausführlichen Berichte werden auf www.assekurata.de veröffentlicht.