Allianz unterstützt Erdgas-Promotion Tour

800 Tankstellen in 80 Tagen

Herausforderung Mobilität: Das Interesse für alternative Antriebstechnologien wie Erdgas steigt. Von Januar bis März 2009 wirbt die Erdgas-Promotion Tour "800CNG" für eine flächendeckende Versorgung. Die Allianz und der Automobilclub von Deutschland (AvD) sind Hauptsponsoren.

Allianz Deutschland AG
München, 07.01.2009

CNG - das ist die Abkürzung für "Compressed Natural Gas", den Treibstoff für Erdgas-Fahrzeuge. In Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 800 Erdgastankstellen. "800 Tankstellen in 80 Tagen" wollen die Initiatoren der 800CNG-Tour abfahren. Der Abenteurer und Erdgas-Rekordfahrer Rainer Zietlow und der Fotograf Franz Januzewicz legen dabei mit einem VW Passat 1.4 TSI EcoFuel - natürlich mit Erdgasturbomotor - rund 20.000 Kilometer zurück.

Der Startschuss fällt am 7. Januar 2009 in Irschenberg. Am 27. März beendet das Erdgas-Promotion-Team die Rundreise auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig. Ziel der Promotion Tour 800CNG ist es, das umweltschonende und kostengünstige Erdgas weiter zu fördern und für ein dichteres Tankstellenetz in Deutschland zu werben. Der mit Erdgas betriebene VW Passat wird nach der Rekord-Tour im April auf der Leipziger Automobilmesse zur Markteinführung ausgestellt.

Frühzeitig mit alternativen Technologien auseinandersetzen
Die Allianz und der AvD unterstützen die Aktion als Hauptsponsoren unter dem Slogan "Innovation mit Tradition". Mit dem Slogan verbindet beide Unternehmen eine lange Tradition an Aktionen rund um das Auto und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Bei der Tour 800CNG geht es jedoch um noch mehr: "Als globaler Risikomanager und Investor sehen wir im Klimawandel und in der Begrenztheit der Ressourcen erhebliche Zukunftsrisiken", erklärt Dr. Karl-Walter Gutberlet, Vorstand der Allianz Versicherungs-AG.

Weiter: "Wir wollen uns frühzeitig mit alternativen Technologien auseinandersetzen, die die Risiken des Klimawandels vermindern helfen, damit wir unseren Kunden entsprechende Produkte und Beratungsleistungen bieten können. Erdgas als Treibstoff hilft schon heute, den CO2-Ausstoß erheblich zu senken. Deshalb unterstützen wir als größter deutscher Kraftfahrzeugversicherer das Anliegen, die Versorgung mit CNG weiter auszubauen."

Allianz engagiert sich für Klimaschutz
Die Allianz hat bereits 2005 ein umfangreiches Klimapaket beschlossen, das den eigenen unmittelbaren CO2 -Ausstoß, der im Wesentlichen durch den Energiebedarf der Büros und bei Geschäftsreisen verursacht wird, reduzieren soll. "Wir wollen weltweit bis 2012 bei den Allianz Gesellschaften unseren Kohlendioxid-Ausstoß um mindestens 20 Prozent verringern", erklärt Joachim Faber, CEO von Allianz Global Investors und Vorstandsmitglied der Allianz SE.

  • Erstellt am .