Veröffentlicht in Branchennews

Allianz und Ford: Fairplay für die Kunden

Die Allianz Versicherungs-AG, die Ford Werke GmbH und der Ford-Partner Verband starten mit "Fairplay": Die Kooperation sorgt durch gemeinsam vereinbarte Standards für eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung von Unfallschäden - zum Vorteil der Kunden.


Jeder Kunde erwartet, dass sein Fahrzeug im Schadenfall in einer Werkstatt seiner Wahl schnell, unkompliziert, ohne lästige Rückfragen und bestmöglich repariert wird. Mit Fairplay hat die Allianz ein neues Modell zur Unfallschadenabwicklung geschaffen. "Fairplay steht für eine hochwertige Reparatur nach Herstellervorgabe unter Einsatz moderner Reparaturtechnik und Verwendung von Originalteilen", erläutert Michael Wagner, Leiter Kfz-Schaden der Allianz Versicherungs-AG, "unabhängig davon, ob es sich um einen Krafthaftpflicht- oder einen Kaskoschaden handelt."

Mit Fairplay wird durch den elektronischen Versand von Kostenvoranschlägen über das Schadennetz des GDV (Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft) eine schnelle Bearbeitung ermöglicht. Zu jedem Schaden erhält die Ford-Werkstatt zügig, automatisch und verbindlich Rückmeldung. "Die Allianz wiederum kann Reparaturen innerhalb kürzester Zeit freigeben, Fahrzeugbesichtigungen sind nur im Ausnahmefall erforderlich", erklärt Wagner. Die Werkstatt kann dem Kunden schneller als bisher grünes Licht für die Reparatur geben und ihm sein Fahrzeug rasch wieder zur Verfügung stellen.

Vorteile für Kunden, Allianz und Ford-Partner
Durch Fairplay entstehen für den Kunden erhebliche Vorteile: Er erhält bei der Vertragswerkstatt seines Vertrauens innerhalb kürzester Zeit ein hochwertig repariertes Fahrzeug. Die Kooperation erhöht die Kundenbindung an die Marke Ford und senkt die Verwaltungskosten.

"Eine Reduzierung der Stundenverrechnungssätze der Ford-Vertragshändler ist ausdrücklich nicht Ziel der Vereinbarung", so Wagner. "Fairplay hat für die Allianz zwei wichtige Ziele. Unser Kunde soll sein Fahrzeug aus der Werkstatt seines Vertrauens schnell, unkompliziert und bestmöglich repariert zurückerhalten. Und wir wollen mit Fairplay die Abrechnung zwischen den Reparaturbetrieben und der Allianz weiter standardisieren und den Werkstätten faire Preise für ihre Arbeit zahlen."

Frühzeitig mit alternativen Technologien auseinandersetzen
110 Ford-Händler hatten in einem Pilot-Projekt Fairplay getestet. Die Reaktion ist durchweg sehr positiv. Besonders gut aufgenommen wurden die schnelle Reaktionszeit, ein verringerter Aufwande bei Rückfragen, die Einhaltung der vereinbarten Konditionen und die kurze Abwicklungszeit von ca. 6,75 Tagen.

"Wir haben sofort nach Freigabe des Konzeptes eine deutliche Steigerung der teilnehmenden Händler und der eingereichten Fälle erfahren", meint der Geschäftsführer der Ford-Händler Dienstleistungsgesellschaft FHD, Manfred Reddig. Die FHD koordiniert als Tochter des Ford-Partner Verbandes den Ablauf zwischen der Allianz und den Ford-Händlern.