Haushaltsputz: Gipsbein muss nicht sein - 2,7 Millionen Deutsche verunglücken jedes Jahr in den eigenen vier Wänden - Bereits kleine Präventionsmaßnahmen können Unfälle verhindern

Hamburg (ots) - Putzwütige leben gefährlich: Mehr als 92.000 Unfälle im Jahr passieren deutschlandweit beim Aufräumen in den eigenen vier Wänden. Allein auf und mit Haushaltsleitern verletzen sich jedes Jahr rund 500.000 Bundesbürger. Knochenbrüche, Prellungen oder eine Gehirnerschütterung sind häufig die Folge - und es kann noch schlimmer kommen. So sterben jährlich rund 5.000 Menschen nach einem Sturz in der eigenen Wohnung. Zum Vergleich: Im Straßenverkehr gab es 2007 etwa die gleiche Anzahl an Todesopfern. Dabei könnte eine Vielzahl solcher Unfälle vermieden werden. Deshalb hat der Deutsche Ring gemeinsam mit Sicherheitsexperten der Universität St. Gallen sowie der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich ein in Deutschland branchenweit einzigartiges Präventionsprogramm entwickelt.

Zwei goldene Regeln der Unfallprävention Zwei einfache Sicherheitstipps reichen bereits, um häufige Gefahrenquellen auszuschalten. Zum einen gilt: "Erst nachdenken, dann handeln". Denn jeder vierte Unfall passiert durch Unkonzentriertheit oder Unaufmerksamkeit. Für weitere 24 Prozent der Unfälle sind Leichtsinn und Übermut sowie Eile und Hast verantwortlich. Zum anderen kann bereits durch kleine Veränderungen in der Wohnung Schlimmes vermieden werden. Bereits die unachtsam abgestellte Einkaufstasche kann schwere Stürze verursachen. Die eigenen vier Wände sollten daher regelmäßig im Hinblick auf die Unfallprävention überprüft werden. Blumenvasen auf Treppenabsätzen, übereinander liegende Teppiche oder quer durch den Raum verlaufende Stromkabel werden leicht zur Stolperfalle. "Gerade in der eigenen Wohnung werden Gefahren falsch eingeschätzt", erläutert Jens Christian Berggreen, Sicherheitsexperte beim Deutschen Ring. "Die Unfallzahlen zeigen, dass hier dringend mehr Aufklärung notwendig ist." Daher hat der Deutsche Ring auf Basis bundesweiter Schadens- und Präventionsstatistiken die RingSicherheitsWelt entwickelt. Unter dem Motto "Sicherheit, bevor etwas passiert" hilft das innovative Programm, den statistisch wichtigsten Gefahren in Haus und Freizeit optimal vorzubeugen.

Kostenloses Schutzmittelpaket mit Präventionsratgeber für Deutscher Ring-Kunden Im Mittelpunkt der RingSicherheitsWelt steht ein umfangreiches Paket mit qualitätsgeprüften Schutzmitteln. Darin enthalten sind ein über 100 Seiten starker Präventions-Ratgeber sowie ein Rauchmelder, eine Löschdecke, ein Erste-Hilfe-Set, 27 Rutsch-Stopper für den Einsatz im Badezimmer und ein Gutschein für einen vergünstigten Fahrradhelm. Kunden, die einen neuen Unfallversicherungsvertrag ab zehn Euro Monatsbeitrag beim Deutschen Ring abschließen, erhalten das gesamte Paket kostenlos. Nähere Infos gibt es bei allen teilnehmenden Vertriebspartnern des Deutschen Ring.

  • Erstellt am .