FwDienste

Ratgeber in Versicherungsfragen

Voller Schadensersatz auch ohne Helm

0 0

Nach dem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs haben Radfahrer bei unverschuldeten Unfällen auch dann Anspruch auf vollen Schadenersatz haben, wenn sie ohne Schutzhelm fahren. Die Kfz-Versicherung der Unfallverursacherin hatte zunächst den vollen Schadenersatz abgelehnt und eine Mitschuld der Verunfallten von 20 Prozent angenommen. Dies hatte das Oberlandesgericht Schleswig zunächst bestätigt. Der BGH hob nun dieser Entscheidung auf und verwies darauf, dass es in Deutschland keine gesetzlich vorgeschriebene Helmpflicht gebe.