FwDienste

Ratgeber in Versicherungsfragen

Das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

Das neue VVG tritt am 01. 01. 2008 in Kraft. Es modernisiert das aus dem Jahre 1908 stammende geltende VVG und soll dieses im Hinblick auf einen modernen Verbraucherschutz stärken. Das neue VVG gilt dann für Neuverträge, die ab dem 01. Januar 2008 abgeschlossen werden. Als Neuvertrag gelten sowohl erstmalig abgeschlossene Versicherungsverträge, als auch Änderungen bestehender Verträge, im Kfz-Bereich also beispielsweise Fahrzeugwechsel und Tarifumstellungen.

Für Verträge, die vor dem 01. 01. 2008 abgeschlossen werden (Altverträge), gilt nach dem Willen des Gesetzgebers das neue VVG jedoch erst ab dem 01. 01. 2009. Für Einschlüsse in Altverträge ab Januar 2008, wie zum Beispiel die Erweiterung der Hausratversicherung um Fahrraddiebstahl, gelten aber bereits die neuen Bestimmungen. In 2008 kann somit unter einer Vertrags-Nummer sowohl altes als auch neues Recht gelten.

Hinweis Einige Versicherer setzen die neuen Regelungen des VVG auch für Altverträge bereits ab dem 01. 01. 2008 um. Fragen Sie Ihren Versicherer, ob dieser das neue VVG zu Ihren Gunsten bereits in 2008 umsetzt.

Nach dem Willen des Gesetzgebers dient 2008 als Übergangsphase, in der sowohl altes als auch neues Recht zur Anwendung kommen.