FwDienste

Ratgeber in Versicherungsfragen

Das Pflichtversicherungsgesetz (PflVersG)

Das Pflichtversicherungsgesetz regelt die Rechtsgrundlagen der Kraftfahrzeughalter-Haftpflichtversicherung.

Geregelt wird unter anderem, wann Versicherungspflicht für einen Kraftfahrzeughalter besteht und begründet in § 3 den Direktanspruch des geschädigten Dritten gegen den Versicherer des Schädigers.

§ 3 besagt: Wer durch ein fremdes Kfz geschädigt wird, muss sich nicht darauf beschränken, den Fahrer oder Halter des fremden Kfz in Anspruch zu nehmen, sondern kann direkt gegen die Kfz- Haftpflichtversicherung des Schädigers vorgehen.

Das Pflichtversicherungsgesetz wurde mit Wirkung 01.01.2003 geändert. Durch die Änderung soll die Regulierung von Kfz-Haftpflichtschäden im EG-Ausland erleichtert werden.

In jedem EU-Mitgliedsstaat befindet sich eine zentrale Auskunftsstelle, an die sich ein Betroffener wenden kann, um alle Daten und Informationen zu erhalten, die er zur Regulierung seiner Ansprüche aus einem Verkehrsunfall benötigt. In Deutschland ist dies der Zentralruf der Autoversicherer. Haben Sie als Betroffener nur das Kennzeichen Ihres deutschen oder auch ausländischen Unfallgegners, erfahren Sie über den Zentralruf der Autoversicherer, wer der konkrete Versicherer und dessen Beauftragter für die Schadenregulierung ist. Da ausländische Versicherer in allen EU-Staaten Schadenregulierungsbeauftragte ernennen müssen, können Sie sich als Betroffener ohne Sprachbarrieren mit diesem in Verbindung setzen.

§ 3a PflVersG besagt, dass die Versicherungen Schäden unverzüglich, spätestens aber innerhalb einer Frist von 3 Monaten zu regulieren haben. Ansonsten muss der Versicherer dem Geschädigten hierüber schriftlich Mitteilung machen.

Gelingt die Schadenabwicklung innerhalb der genannten Frist nicht, wird der Schaden durch die Verkehrsopferhilfe e.V. reguliert, die dann den Schaden mit dem zuständigen Versicherer abrechnet.

Den vollen Wortlaut des Gesetzes finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums der Justiz:

Pflichtversicherungsgesetz - PflVersG
Adobe Reader Dokument

PflVersG - Gesetz vom 05.04.1965 (BGBl. I S. 213) zuletzt geändert durch Achte Zuständigkeitsanpassungsverordnung vom 25.11.2003 m.W.v. 01.01.2003