FwDienste

Ratgeber in Versicherungsfragen

Ärger mit einem Versicherungsunternehmen? - Wo Sie sich beschweren können!

Die gerichtliche Auseinandersetzung mit einem Versicherer dauert oft lange und kann viel Geld kosten. Im Folgenden möchten wir erläutern, welche Möglichkeiten auf außergerichtlichem Wege bestehen, Streitigkeiten kostengünstig zu lösen. Anwaltliche Hilfe sollten Sie jedoch immer dann suchen, wenn eine Verjährung der Ansprüche droht.

Beschwerden beim Unternehmen

Ihr erster Schritte sollte immer die Beschwerde beim Versicherer selbst sein. Insbesondere auf Telefonate mit einem Mitarbeiter des Unternehmens sollten Sie sich nicht verlassen, da es hier oft zu Missverständnissen kommen kann. Zudem muss die Meinung des Sachbearbeiters nicht unbedingt die Meinung der Geschäftsleitung sein.
Schreiben Sie daher zunächst an die Geschäftsleitung des Versicherers und beschreiben möglichst genau den Sachverhalt. Bitten Sie im Falle einer Ablehnung Ihrer Wünsche um eine detaillierte Begründung. In der Regel bietet Ihnen die Gesellschaft eine Lösung an. Anhand der Begründung können Sie prüfen, ob es sich lohnt weitere Schritte einzuleiten, falls die eventuell angebotene Lösung für Sie nicht akzeptabel ist. Die schriftliche Ablehnung des Versicherers ist zudem wichtig, da die weiteren Schlichtungsstellen in der Regel erst dann für Sie tätig werden, wenn Sie sich zuvor direkt an das Unternehmen gewandt haben.