Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine (für zulassungspflichtige Fahrzeuge) gesetzlich vorgeschriebene Versicherung (Pflichtversicherung), welche die Schadensersatzansprüche deckt, die einem Dritten durch den Betrieb eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr entstehen (Gefährdungshaftung). Der Schaden kann beispielsweise durch einen Verkehrsunfall entstehen, an dem der Fahrer eines Kfz des Versicherten die Schuld trägt oder für dessen Folgen er verschuldensunabhängig einzustehen hat.

Das Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungsrecht ist in der Europäischen Union weitgehend vereinheitlicht, allerdings weichen die Höchst-Schadenssummen in den EU-Staaten noch erheblich voneinander ab.

 

Autoversicherungen vergleichen und wechseln ohne Ärger

Damit es keine Probleme beim Vergleich ihrer Autoversicherung gibt und der Wechsel des Versicherers reibungslos verläuft, haben wir im Folgenden einige Tipps zusammengestellt.

  • Ein Versicherungsvertrag für das Auto endet immer zum 31. Dezember, auch wenn der Vertrag mitten im Jahr abgeschlossen wurde. Eine ordentliche Kündigung ist mit einer Frist von 1 Monat zum Ablauf möglich. Die Kündigung muss also spätestens am 30. November beim Autoversicherer eintreffen und sollte immer per Einschreiben losgeschickt werden. Ausführliche Informationen zur Kündigung von Versicherungsverträgen gibts auf unseren Grundlagen-Seiten.
  • Eine Kündigung nach dem 30. November ist möglich, wenn der Beitrag zur Autoversicherung steigt, auch wenn die Erhöung nur einen Cent beträgt. Nach Erhalt der Beitragsrechnung haben Sie einen Monat Zeit zur außerordentlichen Kündigung, auch wenn die Rechnung fürs neue Jahr erst im Dezember eintruddelt.
  • Bevor Sie Ihre Autoversicherung vergleichen, sollte Sie zunächst den eigenen Versicherer befragen. Denn in der Regel führen die Autoversicherer jedes Jahr einen neuen Tarif ein und als Kunde haben Sie natürlich das Recht, in diesen Tarif zu wechseln. Informieren Sie sich daher, ob ein Umstieg auf diesen Tarif lohnt. Sinkt der Beitrag, gleichen Leistungen vorausgesetzt, sollten Sie auf den neuen Tarif umstellen.
  • Es könnte jedoch auch sein, dass der neue Tarif Leistungsverbesserungen enthält, die Sie gerne miteinschließen möchten. Verbesserungen der letzten Jahre waren beispielsweise die Übernahme von Kosten durch Wildschäden beim Zusammenstoß mit allen Arten von Tieren (nicht nur mit Haarwild wie bislang üblich), die Übernahme der Folgekosten von Marderbissschäden und nicht nur die Kosten eines durchgebissenen Schlauches.
  • Prüfen Sie die Merkmale des bestehenden Vertrags. Möglicherweise können Sie die Fahrleistung für das kommende Jahr reduzieren oder Sie besitzen nun einen Stellplatz in einer Garage. Ist die Zahl der Fahrer gleich geblieben, fahren die Kinder noch mit dem Auto oder sind sie bereits 25 Jahre alt? Beachten Sie, dass die Versicherer, obwohl das Geburtsdatum für Fahrer unter 25 im Vertrag angegeben werden muss, den Vertrag nicht automatisch ändern, wenn diese das 25 Lebensjahr erreicht haben. Dies müssen Sie selbst veranlassen!
  • Prüfen Sie, ob ein Wechsel von der Vollkasko- in eine Teilkaskoversicherung sinnvoll ist. Lassen Sie sich von Ihrem Versicherer den Beitragsunterschied ausrechnen, denn ein Wechsel ist nicht in jedem Fall günstiger. Dies hängt u. a. mit den unterschiedlichen Typklassen für die Voll- und Teilkasko zusammen, zudem wird der Beitrag zur Vollkasko durch den Schadenfreiheitsrabatt (die Prozente) beeinflusst. Eine Vollkasko kann also günstiger sein als eine Teilkasko!
  • Bevor Sie einen Vergleich Ihrer Autoversicherung ausführen, könnten Sie noch weitere Möglichkeiten ausloten, den Beitrag zu verringern. Denken Sie beispielsweise über eine eine Erhöhung der Selbstbeteiligung in der Volllasko oder Teilkasko nach. Und eventuell bietet der Versicherer weitere beitragsreduzierende Tarifoptionen an, eine Werkstattbindung gehört beispielsweise dazu.
  • Habne Sie alle Alternativen zur Senkung des Beitrags beim eigenen Versicherer durchgespielt und festgelegt, welchen Versicherungsschutz Sie im nächsten Jahr benötigen, können Sie daran gehen einen Versicherungsvergleich durchzuführen. Hierzu können Sie die im Internet angebotenen kostenlosen Online-Rechner nutzen, bei Stiftung Warentest einen kostenpflichtigen Vergleich bestellen oder direkt einige Autoversicherer befragen.
  • Bevor Sie mit dem Autoversicherungsvergleich beginnen, notieren Sie sich zunächst alle Merkmale, die der neue Vertrag erfüllen soll. Damit stellen Sie sicher, gleichwertige Angebote zu erhalten, die dann auch tatsächlich vergleichbar sind. Wenn Sie das Angebot direkt beim Versicherer erfragen, lassen Sie es sich schriftlich geben. Denn ein Angebot über 9.000 km Fahrleistung lässt sich nicht mit einem über die benötigten 12.000 km vergleichen. Online-Versicherungsvergleiche bieten den Vorteil, dass alle Merkmale nur einmal eingegeben werden müssen – die ausgewiesenen Tarife daher immer vergleichbar sind.
  • Bekommen Sie ein Angebot, dass vom Beitrag unschlagbar erscheint, sollten Sie genauer hinschauen, denn kein Versicherer hat etwas zu verschenken. Stimmen die Merkmale tatsächlich und wie sieht es mit den Leistungen aus.
  • Nutzen Sie nicht nur einen Versicherungsvergleich im Internet. Denn nicht alle Versicherer arbeiten mit allen Vergleichsportalen zusammen und die Vergleichsportale selbst listen nicht alle Versicherer. Dies hängt hauptsächlich damit zusammen, dass die Portale natürlich an den Provisionen vermittelter Verträge verdienen. Und gibt es keine Provision, taucht der Versicherer im Vergleich erst gar nicht auf. Sind Sie daher am Angebot eines bestimmten Versicherers interessiert, der mit seinen Tarifen in den Vergleichsrechnern erst gar nicht auftaucht, gibt es nur die Möglichkeit, diesen direkt anzufragen.
  • Der billigste Versicherer muss nicht der beste sein, auch wenn er zunächst den Geldbeutel zu schonen scheint. Wie bereits erläutert, hat kein Autoversicherer etwas zu verschenken. Vergleichen Sie daher bereits während des Autoversicherungsvergleichs und vor dem Wechsel unbedingt die Versicherungsbedingungen und die dazugehörigen Leistungen. Beachte: Ein günstiger Tarif mit wenig Leistungen kann am Ende teuer werden!

Eingehende Informationen zur Autoversicherung finden Sie auf unseren weiterführenden Seiten.