Bewertung:  / 1

Auslandsreise-Krankenversicherung: Bei Krankheit im Urlaub gut versichert

Wer den perfekten Urlaub plant, denkt dabei in der Regel nicht an Krankheit. In der Tat erkranken jährlich Tausende Urlauber während ihrer Reise und benötigen ärztliche Hilfe, auch im Ausland. In der EU sowie der Schweiz, Liechtenstein, Island, Norwegen, Kroatien und Mazedonien können sich gesetzlich Versicherte mit einer europäischen Versicherungskarte (EHIC) medizinisch versorgen lassen. In den Staaten, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, benötigt man für einen Arztbesuch einen Auslandskrankenschein.

Weiterlesen: Auslandsreise-Krankenversicherung: Bei Krankheit im Urlaub gut versichert

Bewertung:  / 1

Bundestag verabschiedet Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG)

Der Bundestag hat am 4. Juli 2014 das Gesetz zur Absicherung stabiler und fairer Leistungen für Lebensversicherte (LVRG) beschlossen. Erforderlich wurde das Gesetz aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase. Mit der Reform werden die Lasten, die die niedrigen Zinsen mit sich bringen, gerechter auf Versichersunternehmen und Versicherungsnehmer verteilt. Erreicht werden sollen langfristige Sicherheit und ein Mehr an Transparenz.

Weiterlesen: Bundestag verabschiedet Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG)

Bewertung:  / 0

Was tun, wenn der Versicherer nicht zahlen will?

Bei der Schadenregulierung sind die Versicherer schnell, freundlich und entgegenkommend – leider meist nur in der Werbung. Wenn es darum geht, einen Schaden zu regulieren, greift mancher von ihnen tief in die Trickkiste. Dann wird erst einmal geprüft und nachgefragt und geprüft und … auf die Schadenregulierung kann man dann lange warten. Damit Sie als Versicherter nicht zu lange warten müssen, hat der Gesetzgeber im Versicherungsvertragsgesetz klare Regelungen getroffen.

Weiterlesen: Was tun, wenn der Versicherer nicht zahlen will?

Bewertung:  / 0

Fragen und Antworten zur Rente mit 63

Bereits seit 2012 können langjährig Versicherte mit 65 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen. Vorausgesetzt, sie waren mindestens 45 Jahre in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. In Zukunft erhalten die abschlagsfreie Rente auch Versicherte mit 63 Jahren. Dies gilt für Personen mit Geburtsjahrgängen bis einschließlich 1952. Für 1953 bis 1963 Geborene wird das Renteneintrittsalter schrittweise auf das 65. Lebensjahr angehoben.

Weiterlesen: Fragen und Antworten zur Rente mit 63

Bewertung:  / 1

Altersvorsorgereport: Künftigen Rentnern droht Altersarmut

Die Sparda-Bank hat in Kooperation mit Prof. Dr. Jens Kleine vom Research Center for Financial Services der Steinbeis-Hochschule in Berlin die Studie Altersvorsorgereport: Deutschland 2014 vorgelegt. Die Studie gibt einen umfassenden Überblick zur aktuellen und zukünftigen Lage der Altersvorsorge in Deutschland. Die Ergebnsise sind besorgniserregend, zeigt sich doch, dass viele Menschen im Alter zu wenig Geld haben werden und von akuter Altersarmut bedroht sind. Vielen ist ihre Situation durchaus bewusst, doch tun sie kaum etwas dagegen.

Weiterlesen: Altersvorsorgereport zeichnet dramatische Lage künftiger Rentner